Inhalte suchen

Jahreskarte 2019/2020

FC Stahl Handy App

QR-Code zur App

-oder klicke hier-

Livemitschnitt des Testspiels FC Stahl : SV Eintracht Ahaus

(geschrieben von Dieter Wetzel

Der FC Stahl hat in der ersten Pokalrunde den Regionalligisten FSV Union Fürstenwalde zu Gast und kann – trotzdem im Pokal andere Bedingungen herrschen - nur als Außenseiter gehandelt werden.
Die Regionalliga ist schon im Punktspielbetrieb und hat dadurch schon einen Vorteil.
Auch wenn Union zur Zeit erst einen Punkt auf das Konto hat, so sind sie trotzdem Favorit.
In der Vorbereitung spielte die Märzke - Elf schon einmal gegen eine Regionalligamannschaft und zwar Optik Rathenow und verlor mit 0:6.
Das will der FC Stahl diesmal besser machen zumal der Heimvorteil und die richtige Einstellung so manch einer unterklassigen Mannschaft schon Flügel verliehen hat.
Warum soll es dem FC nicht auch gegen Union gelingen? Die Märzke – Elf wird darauf bestens vorbereitet sein.
Selbst wenn es nicht gelingen sollte, können solche Spiele ein guter Lernprozess für der junge Elf mit einem Durchschnittsalter von etwas mehr als 23 Jahren sein.
Gleichzeitig wird es eine Standortbestimmung.
Nicht spielen können Ray Kollewe und Lucas Meyer wegen langwieriger Verletzungen.

(geschrieben von Dieter Wetzel)

Die erste Männermannschaft begann am 10.07.19 mit dem Training und spielte bis zum ersten Pokalspiel insgesamt fünf Testbegegnungen.
Die Bilanz lautet: Es wurde 1mal gewonnen und verloren sowie 3mal Unentschieden gespielt.
Die Elf erreichte dabei bei ein Torverhältnis von 9:14.
Die Tore erzielten Mudai Watanabe und Lukas Hehne (je 3x), Wandilie Dlamini, Hubert Horodecki sowie ein Eigentor.
Es wurden 22 Spieler eingesetzt. Alle Testspiele bestritten Mudai Watanabe, Yukiya Moriwaki und Lukas Hehne.
Bedauerlich ist die erneute Verletzung von Lucas Meyer nach nur 5 Minuten Einsatzzeit. Wir wünschen ihn gute und baldige Genesung.

Hier die Testspielergebnisse im Einzelnen:

FC Stahl – Eintracht Ahaus 3:3(1:1) Hehne, Watanabe, Dlamini

Optik Rathenow – FC Stahl 6:0 (3:0)

Empor Schenkenberg – FC Stahl 2:2 (0:1) Watanabe, Hehne

FC Stahl – 1.FC Lok Stendal 3:2 (2:1) Hehne, Horodecki, ET

FC Stahl – Union Schönebeck 1:1(1:0) Watanabe

Einige Testspieler kamen zum Einsatz. Letztendlich entschied sich die sportliche Leitung für die Verpflichtung der polnischen Spieler Jacub Flieger (26) und Hubert Horodecki (22).
Sie sollen die Lücken von Ray Kollewe (langzeitverletzt) und Takeshi Miki (Hat den Verein in Richtung Portugal verlassen) schließen.
Große Hoffnungen setzt das Trainergespann auf den erst 19 jährigen Philipp Otto, der aus den eigenen Reihen kommt und in die Fußtapfen von Luca Köhn (Abgang zum BSC Süd 05) treten könnte.
Sorgen bereiten die Langzeitverletzten Ray Kollewe und Lucas Meyer. Hier ist Geduld gefragt.
Der Versuch Jonas Meyer im Mittelfeld spielen zu lassen sollte eine Option sein, wenn Pascal Karaterzi arbeitsbedingt nicht zur Verfügung steht.
Handlungsbedarf besteht in absehbarer Zeit auf der Position des Schlussmannes. Hier wäre ein junger talentierter Torhüter wünschenswert.
Ob es in dieser Saison zu einem vorderen Tabellenplatz reicht, wird die Zukunft zeigen.
Die Altersstruktur mit 23,5 Jahren ist für die Zukunft geschaffen.
Die erste Pokalrunde gegen FSV Union Fürstenwalde (Regionalliga) ist bestimmt eine Standortbestimmung.
Wichtig ist danach das erste Punktspiel in Hennigsdorf positiv zu gestalten.

nächstes Spiel

Samstag, 24.08.2019 15:00 Uhr
Stadion am Quenz
Punktspiel Landesliga Nord

fcstahlbrandenburg  gegen fkhansawittstock1919
FC Stahl Brandenburg
FK Hansa Wittstock 1919

letztes Spiel

fc98hennigsdorf   fcstahlbrandenburg

FC 98 Hennigsdorf

 

FC Stahl Brandenburg

1 gegen 4

LogIn

Besucherzähler

Heute 54

Gestern 120

Woche 54

Monat 1760

Insgesamt 7669

Aktuell sind 63 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions