Inhalte suchen

2. Brandenburger Adventssingen

Adventssingen 2019

Livemitschnitt des Punktspiels FC Stahl gegen FC Schwedt 02

Jahreskarte 2019/2020

FC Stahl Handy App

QR-Code zur App

-oder klicke hier-

B – Junioren – Landespokal

SG Geltow gegen FC Stahl                         1:7 (0:3)

Aufstellung:

Jannic Naumke – Erik Sauer, Nathan Bodner, Kevin Peschel, Timm Renner, Finn Spirius ab 41. Dennis Sieke, Sebastian Hoyer, Louis Nitschke ab 46. Adrian Pritzkow, Louis Janik, Nils Fröhlich, Carsten Hantke ab 41. Janno Brunsing.

Tore: 0:1 (25.) Hantke, 0:2 (30.) Renner, 0:3 (32.) Peschel, 0:4 (47.) Sauer, 0:5 (52.) Peschel, 0:6 (58.) Sieke, 1:6 (65.) Langheinrich, 1:7 (69.) Janik

Weiter im Pokal

Die Jungen des FC ließen sich nicht überraschen und gewannen sicher mit 7:1 Toren. Kevin Peschel gelangen dabei 2 Treffer. Der Gegentreffer nach etwa einer Stunde konnte die Freude über das Weiterkommen im Pokal nicht trüben. Der Sieg war verdient.

C – Junioren – Landespokal

FC Stahl gegen SV Falkensee/Finkenkrug           0:2 (0:1)

Aufstellung:

Martin Lange – Travis Liebner, Tommy Geib ab 46. Marvin Gründler , Linus Bauer, Florian Wolf, Moritz Droste, Liva Bauer, Maximilian Schayna, Lukas Wagner, Timon Bauer,  Ehsanulla Karimi.

Pokalaus

Schon nach sieben Minuten lag der FC mit 0:1 zurück und erholte sich von diesem nur sehr schwer.

Als dann die Gäste nach knapp 70 Minuten den zweiten Treffer folgen ließen, war das Weiterkommen des FC Stahl im Pokal Geschichte. Eine ärgerliche Niederlage.

E – Junioren – Landespokal

FC Stahl gegen SV Falkensee/Finkenkrug                       6:4 (2:3, 4:4) nach Strafstossschießen

Aufgebot:

Felix Jung - Kevin Leffs, Willi Materne, Louis Heitepriem, Arne Welters, Niklas Graff, Lysander Schomann, Tyron Liebner, Phill Jahn, Luis-Arne Storbeck.

Spannendes Spiel

Für die Kleinen des FC war es ein spannendes Pokalspiel. Schon nach knapp 10 Minuten führten sie mit 1:0 (Liebner) - doch im Anschluss mussten sie innerhalb von zwei Minuten zwei Gegentreffer hinnehmen. Nur fünf Minuten später schafften die Kleinen des FC den Ausgleich. Ein Strafstoß brachte die Gäste wieder in Vorhand. Nach der Pause hatte der FC wieder ein Tor Vorsprung, um 2 Minuten vor dem Ende den Ausgleich hinnehmen zu müssen. Im Strafstossschießen gewann man die Partie und ist verdient eine Runde im Pokal weiter.

F – Junioren

SpG Lehnin/Damsdorf I gegen FC Stahl III                                5:1 (2:0)

Es spielten:

Björn Koschewitsch – Joshua Kunze, Cesper Langnickel, Yigit Özdemir, Ali Özdemir, Ben Passow, Philipp Minde, Jannik Pitschak, Jakob Augennagel, Niklas Minde

 

Die Mannschaft gab sich nie auf

Die 3. Mannschaft des FC lag zwar gegen die 1. Mannschaft des SpG zur Pause 0:2 zurück, aber sie kämpften um wenigsten ein Tor zu erzielen. Dies gelang ihnen dann kurz vor Ende der Begegnung.

Wetzel, Dieter

Kaum Zweikämpfe gewonnen - Watanabe in der 92. Minute durch Ellenbogencheck verletzt.

Der FC Stahl konnte gegen Oberhavel Velten nach etwa 10 Minuten zufrieden sein, nicht schon zu diesem frühen Zeitpunkt einen Rückstand hinterher laufen zu müssen. Dies hatte die Elf an erster Stelle seinem Schlussmann Steffen Sgraja zu verdanken. Den stürmischen und aggressiven Angriffen der Gastgeber hatten die Brandenburger zunächst wenig entgegenzusetzen. So hatte u.a. Keeper Sgraja in der 4. Minute einen Schuss aus 8 Meter hervorragend abgewehrt. Erst als Lukas Hehne nach einem guten Gegenangriff in der 10. Minute den Pfosten traf und der Abpraller zur Ecke abgewehrt wurde, kam die Märzkeelf besser ins Spiel. Nach dem anschließenden Eckball erarbeitete sich der FC Stahl zwei Großchancen (Schimpf) in einer Minute. Hier stand jeweils der Veltener Schlussmann Christian Strehk im Weg. Der FC blieb jetzt dran und setzte die Gastgeber unter Druck. Nach 12 Minute eröffnete sich Hubert Horodecki eine weitere Großchance, doch der Veltener Keeper hält das Leder fest. Als dann weitere zwei Minuten später Mudai Watanabe die gesamte gegnerische Abwehr hinter sich ließ und nur noch den Keeper überwinden brauchte, nahm dieser ihn den Ball vom Fuß. In der 19. Minute war es folgerichtig, dass die 1:0 Führung durch Mudai Watanabe fiel. Wieder war der FC – Angreifer schneller als alle Gegenspieler. Der FC Stahl spielte jetzt so wie man es erwartet hatte, vergaß aber seine vielen Chancen in Treffern umzuwandeln. Nach 25 Minute hatte sich Mudai Watanabe im Strafraum durchgesetzt, wurde aber am erfolgreichen Torschuss durch Foulspiel gehindert. Eine weitere Großchance war dahin.

Weiterlesen: SC Oberhavel Velten gegen FC Stahl Brandenburg 3:1 (1:1) 

nächstes Spiel

Samstag, 23.11.2019 14:00 Uhr
Schulstraße 10, Neustadt(Dosse)
12. Spieltag Landesliga Nord

schwarzrotneustadt gegen  fcstahlbrandenburg
SV Schwarz Rot Neustadt
FC Stahl Brandenburg

letztes Spiel

fcstahlbrandenburg   fcconcordiabuckowwaldsieversdorf03

FC Stahl Brandenburg

 

FC Concordia Buckow/Waldsieversdorf

2 gegen 1

LogIn

Besucherzähler

Heute 43

Gestern 44

Woche 234

Monat 1442

Insgesamt 15015

Aktuell sind 18 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions