FC Stahl Brandenburg e.V.

-offizielle Webseite-


FC Energie Cottbus - FC Stahl Brandenburg 5:0 (3:0)

Aufstellungen
Cottbus: Elias Bethke, Cedric Krüger, Jonas Böhmert, Frank Christoph, Theo Harz 36. Gordon Strähnz, Maximilian Tesche 52. Pavel Marasov, Jan Zimmermann 36. Artem Filonenko, Niklas Risch 36. Leon Kammradt, Jannis Fuchs, Simon Barczewicz, Tristan Woitina
FC Stahl: Jannic Naumke, Carsten Hantke, Leonard Koppe, Janno Brunsing, Timm Renner, Finn Niklas Spirius 58. Louis Janik, Justin Inter, Sebastian Hoyer, Nils Fröhlich 43. Nils Laßmann, Dennis Marvin Sieke 27. Kevin Peschel, Erik Sauer 50. Nathan Bodner

Schiedsrichter: Maximilian Bauer

Zuschauer: 125 in Hennigsdorf

Tore: 1:0 Jan Zimmermann (5.), 2:0 Niklas Risch (20.), 3:0 Tristan Woitina (23.), 4:0 Cedric Krüger (40.), 5:0 Jannis Fuchs (69.)

Gelbe Karten: Niklas Risch, Simon Barczewicz - Keine



Klar verloren und doch gewonnen

Mit einem am Ende klaren 0:5 aus Sicht der Brandenburger C Jugend ging das Pokalendspiel am Pfingstsonntag gegen die U15 von Energie Cottbus verloren.
Der FC Stahl Brandenburg konnte erstmal in seiner Geschichte ein Landespokalfinale im Großfeldbereich erreichen. Der Weg bis ins Finale wurde schon als kleines Wunder bezeichnet. Schaltete man bis dahin mehrere Tabellenführer ihrer Ligen aus, kam mit Energie Cottbus ein ganz harter Brocken auf das Team zu.
Vom Trainerteam sehr defensiv eingestellt versuchte man die Räume eng zu gestalten und den Gegner mit aggressiver Spielweise etwas die Lust zu nehmen. Ein früher Rückstand sollte vermieden werden, um so den Gegner etwas unter Druck zu setzen. Sämtliche Bemühungen dem Team den Respekt vor dem schier übermächtigen Gegner zu nehmen misslangen. Zu groß war die Anspannung im gesamten Team. Cottbus zog von Beginn an ihr Spiel auf und ließ Ball und Gegner laufen. Das Team der Blauen war bemüht, konnte aber eigene Ballstafetten kaum zeigen. Ungenaues Passspiel und die nötige Passschärfe fehlte an diesem Tag, an dem alles passen muss, um einen Regionalligisten zu beeindrucken.
Bereits in der 5. Minute musste der Keeper des FC Stahl das erste Mal hinter sich greifen. Einem schnellen Diagonalball folgte eine 1:1 Situation mit einem abschließenden Flankenball, den der Gegner ungehindert und unhaltbar ins lange Eck einköpfen konnte. In der 20. und 23. Minute erhöhte Energie durch einen Doppelschlag zur 3:0 Halbzeitführung. Damit war eine Überraschung in weite Ferne gerückt.
In der Halbzeit wurde das Team nochmals auf ihre tolle Saison hingewiesen und appelliert, dass es immer eine bessere Mannschaft geben wird, man aber niemals aufgibt. Das setze das Team dann in der 2. Halbzeit besser um und kämpfte um jeden Millimeter des Platzes. Cottbus wurde so etwas vom eigenen Tor weggehalten und musste nun seinerseits etwas defensiver arbeiten. Zwei Einschussmöglichkeiten der Stahler standen dann letztlich noch zwei Tore der Cottbuser gegenüber. Mit einem am Ende klarem und auch verdienten 5:0 Sieg holt sich Energie Cottbus den Pokal und verweist das Brandenburger Team auf Platz 2.
Ein 2. Platz, der am Ende keine Niederlage darstellt, sondern eher zeigt zu welchen Leistungen eine Landesklassenmannschaft mit Leidenschaft und Herz im Stande ist.

Wir sind stolz auf Euch Jungs !! STAHL FEUER

Der 1. SCALA Bambinicup wurde erfolgreich durchgeführt

Am Samstag, den 05.05.2018 wurde im Stahlstadion in der Thüringer Straße der 1.Bambinicup 2018 durchgeführt und sehr erfolgreich gestaltet.
10 Mannschaften, BFC Dynamo, BSC Süd 05, TSV Chemie Premnitz, SG Blau Weiss Beelitz, FC Borussia Belzig, SG Michendorf, SV 05 Rehbrücke, SV Empor Brandenburg und zwei Vertretungen des Gastgebers FC Stahl Brandenburg, zeigten in der jüngsten Altersklasse was sie bereits im Stande sind zu leisten. Nach 27 Spielen bei sehr schönem Fußballwetter konnten von vielen Spielern und Mannschaften bereits beachtliche Leistungen in dieser Altersklasse dargeboten werden. Selbst die beiden jüngsten Mannschaften mit FC Borussia Belzig und FC Stahl Brandenburg 2 waren immer bemüht den Eltern, Trainern und Zuschauern ihre Fortschritte zu zeigen und auf jedem gelungenen Spielzug waren die Kinder Stolz. Die überragende Mannschaft war an diesem Tag der BFC Dynamo aus der Hauptstadt. Die Plätze 1 bis 6 konnten im Turnierverlauf sehr gut mithalten und mit etwas Glück und bereits viel Können setzte sich am Ende der BFC Dynamo durch und gewann verdient dieses Turnier vor dem BSC Süd 05 und SV 05 Rehbrücke. Der BFC Dynamo wurde mit einem schönen Siegerpokal, einem Wanderpokal und mit einer Goldmedaille geehrt. Bester Spieler wurde, fast einstimmig von allen Trainern gewählt, John Sommer vom BFC Dynamo. Bester Torwart wurde Chaym Haß vom SV 05 Rehbrücke und Torschützenkönig wurde 14 Treffer Ben Woite vom SV Michendorf. Unser Sponsor, Herr Johannes Gärtner von SCALA Immobilien bedankte sich zu Beginn der Siegerehrung bei allen Trainern mit einem Spielball für ihr sehr gute Arbeit in ihren Vereinen bei der Entwicklung unseres jüngsten Fußballnachwuchs. Diese Arbeit kann man nicht genug würdigen. Im weiteren Verlauf wurden die Plätze 2 + 3 mit Pokalen und Silber und Bronzemedaillen geehrt. Jeder Teilnehmer erhielt noch eine Medaille und alle Mannschaften eine Urkunde. Auch mit der weiteren Unterstützung eines weiteren Sponsors, der Projektenwicklung Sebastian Matthews, konnten sehr schöne Preise bei der Torwand und beim Büchsenschießen ausgegeben werden.  
Wir Trainer bedanken uns bei unserem Hauptsponsor Herr Gärtner und auch bei Herr Matthews, allen Mannschaften, bei unseren fünf sehr umsichtigen Schiedsrichtern, bei unseren Eltern für die sehr gute Standbetreuung und für das sehr umfangreiche und hochwertige Catering. Danke an alle unsere sehr lieben Gäste auf den Zuschaubänken.
Dieser Aufwand hat sich für unsere Kinder aus allen teilgenommenen Vereinen gelohnt.

Die Platzierungen:

1.    Berliner FC Dynamo
2.    Brandenburger SC Süd 05
3.    SV 05 Rehbrücke
4.    SG Michendorf
5.    SG Blau Weiß Beelitz
6.    FC Stahl Brandenburg 1
7.    TSV Chemie Premnitz
8.    SV Empor Brandenburg
9.    FC Stahl Brandenburg 2
10.  FC Borusia Belzig

Nächste Spiele

1.Männer

Testspiel
André-Pican-Straße Oranienburg

2.Männer

Testspiel
Stadion am Quenz Brandenburg

Frauen

Testspiel

Sportplatz Rochau

 

letzte Spiele

1.Männer
1:2
2.Männer
5:0
Frauen

2:0

Geburtstage

1.Januar
Muhammad Karimi
Mohamad Alabdulrahman
Arslan Jahangiri
Sajad Hosseini
2.Januar
Meo Prüfer
3.Januar
Moritz Droste
5.Januar
Sami Ali
6.Januar
Cindy Wichmann
9.Januar
Friedhelm Ostendorf
Abdirahman M. Abdilahi
15.Januar
Chantalle Lorenz
Felix Simon
18.Januar
Tillmann Peters
21.Januar
Jeremy Tayler Kahner
24.Januar
Danny Gerlich
Nils Fröhlich
29.Januar
Yukiya Moriwaki
30.Januar
Niclas Deisler
31.Januar
 Anja Sellhoff

Counter

Heute298
Gestern394
Woche2158
Monat6937
Insgesamt574399

Aktuell sind 41 Gäste und keine Mitglieder online