FC Stahl Brandenburg e.V.

-offizielle Webseite-



E1-Junioren erspielen den 3. PLATZ bei der Landesmeisterschafts-Endrunde

Wahnsinns-Saison - 3. im Land - Landesmeisterschaft war heute mehr als möglich

Dem Trainerteam Danny Gerlich/Matthias Gründler fehlen die Worte, um diese Saison in Worte zu fassen. Heute zeigte sich abermals, dass diese junge Mannschaft zu den 3 besten Teams im Land gehört. Den neuen Landesmeister aus Rangsdorf (Glückwunsch an dieser Stelle nach Rangsdorf zum Titel !) hatten die Jungs vom Quenz im Vorrundenspiel schon fast aus dem Meisterschaftsrennen herausgekegelt. 4 100%ige ließ man leichtfertig liegen, sodass die Rangsdorfer mit dem aus deren Sicht überglücklichen 0:0 doch noch als Gruppenzweiter in's Halbfinale einzogen.
Die halbstündige Pause nach der Vorrunde brach uns heute leider das Genick. Im Halbfinale kamen die Jungs vom Quenz fast nicht mehr in den Tritt. Gegen die mehr als schlagbaren Jungs aus Eberswalde stand am Ende der 15 Minuten nur ein 1:1 zu Buche. Im anschließenden Neunmeterschiessen hatten wir dann auch noch Pech. Eberswalde siegte mit 3:2 vom Punkt. Der Traum war geplatzt! Im Spiel um Platz 3 gegen Oranienburg (Sieger Vorrunde Gruppe B) fing sich der FC Stahl wieder etwas und erspielte sich einen eindeutigen 3:0 Sieg.
Somit war der 3. PLATZ unter Dach und Fach. Zudem wurde unser Torwart Luca Heger zum besten Torhüter dieses Turnieres gekürt.
Das war heute gleichzeitig der letzte Auftritt dieser Mannschaft in dieser Zusammensetzung. Jungs ihr habt ne geile Saison gespielt, in der Euch Niemand auf dem Zettel hatte. Heute wurde das I-Tüpfelchen gesetzt! Nur das Ausfüllen des I-Tüpfelchen wurde heute vergessen...
Das Trainerteam wünscht allen Jungs viel Glück auf dem weiteren sportlichen Weg und hofft, dass der Eine oder Andere "etwas mitgenommen" hat...

Vom ganzen Verein ein lautes STAHL FEUER und herzlichen Glückwunsch an unsere E-Junioren zum 3.Platz.


Der FSV "Glückauf" Brieske/Senftenberg kann Landesmeistertitel verteidigen

Am Samstag, 24.06.2017,  gehen die Blicke der Fußballbegeisterten nach Stahnsdorf. Dort finden die diesjährigen Landesmeisterschaften der D- und E-Junioren statt. Auf der Sportanlage in der Heinrich-Zille-Straße treten in den jeweiligen Altersklassen die beiden erstplatzierten Mannschaften der vier Landesligen an.

Beim Blick auf die Endstände der Landesligen zeigte sich, wie spannend die Saison bei den D-und E-Junioren verlief. Bis zum letzten Spieltag war die Qualifikation der D-Junioren des TuS 1896 Sachsenhausen nicht sicher. Am Ende hatten sie drei Punkte Vorsprung auf den Verfolger, den Stadtrivalen Oranienburger FC Eintracht 1901. Zwei Punkte waren es "nur", die über die Teilnahme bei den E-Junioren in der Landesliga West entschieden. Mit 41 Punkten aus 18 Spielen qualifizierte sich der FC Stahl Brandenburg als Staffel-Zweiter  vor dem FSV 63 Luckenwalde (39 Punkte) für Stahnsdorf .

Packender war es dagegen bei den E-Junioren in den Staffeln Nord und Ost. In beiden Staffeln entschied die Tordifferenz über die Teilnahme an den Landesmeisterschaften. In der Nordstaffel qualifizierten sich die Nachwuchskicker des Oranienburger FC Eintracht (122:38 Tore, 43 Punkte) als Zweiter vor dem Pritzwalker FHV 03 (90:28 Tore) und in der Oststaffel der FC Strausberg (119:40 Tore; 43 Punkte) vor dem dem FSV Bernau (113:47 Tore; 43 Punkte).

Beim Blick zurück, genauer gesagt ins Jahr 2016, muss man festhalten, dass nur der FSV "Glückauf" Breiske/Senftenberg den Landesmeistertitel aus 2016 verteidigen kann. Die D-Junioren des amtierenden Landesmeisters sind wie im Vorjahr bei der Endrunde dabei. Bei den E-Junioren wird es hingegen einen neuen Landesmeister geben. Der amtierende Titelträger, der SV Babelsberg 03, landete in der Landesliga West auf Rang fünf und verpasste so die Qualifikation.

Dennoch erwarten wir großartigen Nachwuchsfußball bei voraussichtlich bestem Fußballwetter.  Seien Sie live dabei, am Samstag (24. Juni) in Stahnsdorf.

Hier ein Überblick der teilnehmenden Mannschaften:

E-Junioren, 10 Uhr

SV Glienicke/Nordbahn (1. Platz LL Nord),  Oranienburger FC Eintracht 1901 (2. Platz LL Nord), FSV Lok Eberswalde (1. Platz LL Ost),  FC Strausberg (2. Platz LL Ost),  SV Rangsdorf 28 (1. Platz LL West),  FC Stahl Brandenburg (2. Platz LL West),  FSV „Glückauf“ Brieske/Senftenberg (1. Platz LL Süd), FC Energie Cottbus (2. Platz LL Süd)
 
D-Junioren, 15 Uhr

MSV 1919 Neuruppin (1. Platz LL Nord), TuS 1896 Sachsenhausen (2. Platz LL Nord), FV Preussen Eberswalde (1. Platz LL Ost), FSV Bernau (2. Platz LL Ost), SV Dallgow 47 (1. Platz LL West), RSV Eintracht 1949  (2. Platz LL West), 1.FC Frankfurt (Oder) (1. Platz LL Süd), FSV „Glückauf“ Brieske/Senftenberg (2. Platz LL Süd)

FC Borussia Belzig - FC Stahl Brandenburg II 0:7

Im 3. Saisonspiel konnte die F2-Jugend erneut 3 verdiente Punkte einfahren. Durch den Sieg ist die Truppe vom Trainerteam Janin Wichmann/Marco Leffs bisher ungeschlagen auf den 1. Tabellenplatz gerückt.
Am kommenden Samstag treten die Jungs auf heimischen Rasen gegen die SG Töplitz an. Spielbeginn ist um 10 Uhr.

Es spielten: Noah Heger, Willi Materne, Arne Welters, Louis Heidepriem, Felix Jung, Carolina Buchholz, Felix Marohn, Max Parey, Luis Storbeck

SV Babelsberg 03 - FC Stahl Brandenburg 1:2

Schwache Leistung - Trotzdem verdienter Sieg

Spielerisch war das heute gar nichts in Babelsberg von unserer E1. Eventuell war es diesbezüglich heute sogar die schwächste Leistung dieser Saison. Trotzdem stand am Ende ein Chancenverhältnis von ca. 3 : 10 für unsere Jungs zu Buche. Somit war dann letztlich auch der Sieg mehr als verdient. Zum Spiel gibt es eigentlich auch nicht viel mehr zu sagen.
Ein Punkt sollte allerdings noch angesprochen werden, nämlich die Schiedsrichteransetzungen in dieser Liga. Heute versuchte sich mal ein 12jähriger Junge, der kleiner als Viele der Spieler war. Er sagte im gesamten Spiel keinen Ton, bewegte sich 20 Meter und wieder zurück, benutzte 3 Mal seine Pfeife im Spiel (ansonsten nur Handzeichen), traf 80 % seiner Entscheidungen nach Zuruf der Heimfans und des Heimtrainers ... Fakt ist Eines, der Junge war komplett überfordert. Es geht hier nicht darum diesen Jungen runterzuputzen, sondern darum ihn doch besser zu schützen. Man sollte doch stark in Frage stellen dürfen, ob es tatsächlich Sinn macht, diese jungen SPIELLEITER ihre ersten Erfahrungen in der höchsten Spielklasse des Landes machen zu lassen. Tut man ihnen damit einen Gefallen? Diese Erfahrungen  bestätigen im Übrigen auch Trainer anderer Mannschaften in der Liga. Wenn schon kein Nachwuchs in diesem Bereich nachkommt, sollte man die Wenigen dann nicht auch noch so vergraulen.

Das "STAHL FEUER" entfachten heute:
Luca Heger, Marvin Gründler, Lukas Wagner, Linus Bauer, Moritz Droste, Tim Stimming, Gianluca Reschke, Florian Wolf, Vadim Lind

Nächstes Spiel

 

6.Spieltag
Brandenburgliga


29.09.2017
19:30Uhr

Volksparkstadion
Alt Ruppiner Allee 56
16816 Neuruppin

letztes Spiel

     

 
1

1

Counter

Heute232
Gestern334
Woche232
Monat7612
Insgesamt435912

Aktuell sind 23 Gäste und keine Mitglieder online