FC Stahl Brandenburg e.V.

-offizielle Webseite-

Inhalt suchen

Bankverbindung

FC Stahl Brandenburg
IBAN: DE46 1605 0000 3617 0012 02
BIC: WELADED1PMB
BLZ: 160 500 00
Kto.-Nr.: 361 700 12 02
MBS Potsdam

  Für Spenden sind wir mehr als dankbar!



...am 13.06.15 um 15 Uhr im Stadion am Quenz.
Wir haben morgen das letzte Spiel der Saison 2014/15. Ein Abstieg unserer Elf ist nicht mehr möglich. Freuen wir uns und feiern wir zusammen mit allen die es wollen. Der Tabellensechste Falkensee/Finkenkrug wird uns nochmals alles abverlangen. Trotzdem geht es über den Charakter eines Freundschaftsspiels nicht hinaus. Verlieren will ein Sportler natürlich nicht. Das Trainergespann Koch/Bauer wird bestimmt heute die Spieler in den Vordergrund stellen, die sonst in der langen Saison nicht so oft in der Startformation standen. Das soll auch ein kleines Dankeschön sein! Ein STAHL FEUER ist somit angebracht!

Nach dem bereits feststehenden 2. Tabellenplatz fuhr die D2 des FC Stahl zum letzten Spiel der Saison zum BSC Rathenow II. Unsere Jungs wollten in dieser Begegnung als sicherer Sieger vom Spielfeld gehen. Auf Grund der Verletzung unseres bisher erfolgreichsten Stürmers, Jeremie Spiesecke, nahmen die Trainer noch kurz vor dem Spielbeginn einen Wechsel im Tor vor. Jeremie ging zwischen die Pfosten und Leon Weller wechselte in den Sturm. Bereits nach 35 Sekunden wurde Jeremie im Tor mit einem überlegten Rückpass  angespielt und Jeremie schoss mit einem hohen Ball auf das Tor des BSC und der Ball war drin. Unsere Mannschaft setzte den BSC Rathenow weiter unter Druck. So konnte Leon Weller bereits knapp fünf Minuten nach der Führung den Ball zum 2 : 0 über die Torlinie befördern. Jetzt kam die sehr gute Zeit von Fadi Moayad. Fadi erzielte zwischen der 9. und 13. Minute vier Tore in Folge. Damit stand es bereits 6 : 0 für den FC Stahl Brandenburg. In der 15. Minute erzielte Leon Weller seinen Treffer zum 7:0 . Jetzt waren die Trainer und mitgereisten Eltern gespannt wer der 100. Treffer in dieser Saison für die D2 des FC Stahl erzielt. Diese Ehre blieb in der 17. Minute Marc Blut vorbehalten. Drei Minuten später erzielte Fadi seinen fünften Treffer in diesem Spiel zum 9:0 Pausenstand. In den letzten zehn Minuten vor der Pause ließ der FC Stahl noch einige sehr gute Möglichkeiten ungenutzt.
Aus unerklärlichen Gründen konnte in den ersten 10 Minuten zu Beginn der zweiten Spielhälfte der Gastgeber leichtfertig vor dem Stahltor agieren. So kam es wie es kommen musste, in der 37. Minute erzielte der BSC Rathenow bei einem Konter das 1:9. Es ist unserem Abwehrorganisator, Jacey Neumann zu danken, dass keine weiteren Treffer für den BSC Rathenow gefallen sind. Damit wurden die Stahlspieler wach gerüttelt  Unser etatmäßige Torwart und heutige Stürmer, Leon Weller erzielte in der 40. und 46. Minute zwei weitere Treffer zum zwischenzeitlichen 11:1 für den FC.  Den Schlusspunkt in diesem etwas einseitigem Spiel bildete unser stärkster Spieler an diesem Tag, Fadi Moayad mit seinem sechsten Treffer zum 12:1 Endstand. So erarbeitete sich hochverdient die D2 des FC Stahl Brandenburg in den 16 Punktspielen dieser Saison 42 Punkte und 104:38 Tore. Dazu gratulieren die Trainer allen Spielern dieser Mannschaft und wir wünschen den Spielern die in die C-Junioren wechseln recht viel Erfolg und möglichst eine verletzungsfreie Spielzeit.
Es spielten: Jeremie Spiesecke(TW  + 1 Tor), Kevin Seeger, Jacey Neumann, Fuad Shirinov, Djawad Ahmadi, Fadi Moayad (6 Tore), Hussejn Ditajev, Marc Blut (1 Tor zum 100. Saisontreffer), Eik Schulze und Leon Weller (4 Tore)

Florian Wegener traf zum 2:1

Aufstellungen
Preußen Eberswalde: Krause – Sasse, Dymek, Kalinowski ab 27. Stelse, Alvarez Laube – Pagel – Windiks, Zimmermann, Ziethen ab 46. Wendland, Lange – Schlegel ab 76. Mba.
FC Stahl: Böhm – Kollewe, Schimpf, Tarnow, Esteves Lima – Wegner ab 76. Sato, Wasaki, Tiller, Savicevik Mota ab 63. da Silva – M.M.Pereira, Salpeter.
Weiter im Aufgebot: De Souza Rosa (ETW), Bauer
Schiedsrichter: Stefan Lüth (Ludwigsfelde)            Zuschauer: 105
Tore: 1:0 (36.) Schlegel, 2:0 (45.) Lange, 2:1 (75.) Wegner
Karten:
Gelb:    57. Sasse (F) – 70. Böhm (F)
Gelb/rot:    Keine
Rot:        Keine

Gutes Spiel, aber trotzdem verloren - FC Stahl bleibt in der Liga
In einem fairen Spiel des FV Preußen Eberswalde gegen den FC Stahl hat nicht die bessere, sondern die glücklichere Elf gewonnen. Der FC Stahl trat wie eine Heimmannschaft auf und hat die Spielüberlegenheit sowie die vielen 100%-igen Chancen teilweise kläglich vergeben. Ein kopfschüttelnder Trainer Andreas Koch: “So ein Spiel kann man nicht verlieren. Wir hatten Chancen um drei Spiele sicher zu gewinnen.“ Die Havelstädter spielten besonders in der zweiten Hälfte ihre läuferisch und spielerische Überlegenheit aus. Florian Wegner lief seinen Gegenspieler ein um das andere Mal weg, brachte die Flanken gut in den Strafraum, aber dort übertraf man sich im Auslassen von Tormöglichkeiten und schoss den Eberswalder Keeper Krause berühmt. Er selbst musste dann auch noch das Torschießen übernehmen! Die Gastgeber wurden in der letzten Viertelstunde in ihrer Hälfte gedrückt und waren froh, dass die Begegnung nach 93 Minuten zu Ende ging. Allerdings reichte ihnen eine Viertelstunde in der ersten Spielhälfte, um mit Toren aus der 36. Minute durch Schlegel zum 1:0 und mit dem Pausenpfiff durch Lange zum 2:0 das Spiel zu gewinnen. Das Tor von Florian Wegner zum 1:2 (75.) war die einzigste Ausbeute des FC Stahl. Im gesamten Spiel hatte die Stahlelf 10 Großchancen dabei stand man 6mal frei vor Keeper Krause. Christoph Böhm musste im gesamten Spiel nur zweimal ernsthaft ein greifen. Bei der vierten Großchance durch M.M. Pereira in der 86. Minute kullerte der Ball um Zentimeter am leeren Tor vorbei. Selbst in der 93. Minute wäre durch da Silva noch der Ausgleich möglich gewesen.
Fazit: Der FC hat zwar ein Spiel verloren, aber dafür ist die Ligazugehörigkeit ein weiteres Jahr gesichert, dann alle anderen Vereine spielten für die Brandenburger. Nach dem letzten Spiel gegen Falkensee/Finkenkrug am 13.06.15 kann nun gefeiert werden.

Nächste Spiele

1.Männer

Testspiel

02.02.2019 - 14:00 Uhr
Fichte-Sportplatz Brieselang

2.Männer

Testspiel

13.02.2019 - 18:30 Uhr
Stadion am Quenz Brandenburg

Frauen

Testspiel


03.03.2019 - 14:00 Uhr
Sportplatz Rochau

 

letzte Spiele

1.Männer
1:2
2.Männer
5:0
Frauen

2:0

Geburtstage

1.Januar
Muhammad Karimi
Mohamad Alabdulrahman
Arslan Jahangiri
Sajad Hosseini
2.Januar
Meo Prüfer
3.Januar
Moritz Droste
5.Januar
Sami Ali
6.Januar
Cindy Wichmann
9.Januar
Friedhelm Ostendorf
Abdirahman M. Abdilahi
15.Januar
Chantalle Lorenz
Felix Simon
18.Januar
Tillmann Peters
21.Januar
Jeremy Tayler Kahner
24.Januar
Danny Gerlich
Nils Fröhlich
29.Januar
Yukiya Moriwaki
30.Januar
Niclas Deisler
31.Januar
 Anja Sellhoff

Counter

Today96
Yesterday527
Week623
Month14092
All606522

Currently are 31 guests and no members online