FC Stahl Brandenburg e.V.

-offizielle Webseite-

Inhalt suchen

Bankverbindung

FC Stahl Brandenburg
IBAN: DE46 1605 0000 3617 0012 02
BIC: WELADED1PMB
BLZ: 160 500 00
Kto.-Nr.: 361 700 12 02
MBS Potsdam

  Für Spenden sind wir mehr als dankbar!



An diesem Sonntag lud der BSC Rathenow zum Turnier in die Havellandhalle ein.
Einige Stammspieler unserer F1 blieben dieses Mal zu Hause und so musste eine neu formierte Mannschaft ihr Können zeigen.
Schon im ersten Spiel trafen wir auf unsere eigene F2. Wie so häufig, kamen wir schlecht ins Turnier. Die Pässe kamen ungenau und jeder zweite Ball landete beim Gegner. Die F2 spielte clever auf und hatte mehr vom Spiel. Zum Ende hin kam auch unsere Offensive zu einigen Chancen, die aber ungenutzt blieben. Nach einem unnötigen Rückpass aus dem Mittelfeld versuchte Martin Lange den Ball noch zu klären, aber der Pass wurde abgefangen und Joshua aus der F2 schloss konzentriert zum verdienten 1:0 ab.
Niedergeschlagen und sehr enttäuscht über die Auftaktniederlage wollte man im zweiten Spiel zeigen, dass man es besser kann. Der Gegner hieß Concordia Nowawes aus Potsdam. Aber auch in diesem Spiel lief am Anfang nichts zusammen. So lag man bis zur 7. Minute mit 0:2 zurück. Dazu passte es, dass wir uns das zweite Tor, nach einer Ecke, auch noch selber einschenkten. Jetzt zeigten die Stahljungs welche Moral in ihnen steckt. Das Forechecking wurde erhöht und der Gegner in seiner eigenen Hälfte festgesetzt. In der 11. Minute verwandelte Louis Bählkow einen Handneunmeter. Kurze Zeit später erhöhte wiederum Louis nach einem schönen Pass von Jannik Ostwald auf 2:2. Der Kampfgeist wurde dann auch noch 6 Sekunden vor dem Abpfiff mit dem hochverdienten 3:2 Sieg für Stahl, durch Louis, belohnt. Nach diesem Spiel war der Knoten geplatzt. Der nächste Gegner Optik Rathenow wurde klar mit 6:2 besiegt. Obwohl es zwischenzeitlich 2:2 stand, war der Sieg nicht wirklich gefährdet und außer Louis (3 Tore) konnten sich auch Florian Wolf (2 Tore) und Kevin Böttge (1 Tor) in die Torjägerliste eintragen.
Im Spiel 4 ging es gegen Chemie Premnitz. Nach zähem Beginn gelang Jannik Ostwald mit einem platzierten Fernschuss der erlösende Führungstreffer, welcher durch einen Hattrick von Tobias DePasquale noch auf das Endergebnis von 4:0 hochgeschraubt wurde. Auch Spiel 5 gegen den Turnierausrichter BSC Rathenow ging klar mit 3:0 an Stahl. Tobias und Florian erzielten das 1:0 bzw. 2:0 und Pepe-Valentin Schmidt verwandelte in Minute 10 einen Freistoß von der Mittellinie.
Im letzten Spiel traf man auf Havelberg. Von Beginn an ließen die Jungs vom Quenz keine Zweifel aufkommen, wer hier als Sieger vom Platz gehen wird. Schon nach 4 Minuten stand es 3:0 (2x Louis,  1x Florian). Jetzt wollte wieder jeder sein Tor erzielen und der Gegner kam einige Male mehr oder minder gefährlich vors Tor von Martin. In den letzten drei Minuten wurde das Pressing nochmal erhöht. Florian erhöhte auf 4:0, Kevin auf 5:0 und Tommy-Lee Geib sicherte mit seinen beiden Treffern den klaren 7:0 Sieg für die F1 des FC Stahl.
Bis auf die Niederlage im ersten Spiel waren wir Trainer mit der gezeigten Leistung unserer Jungs zufrieden. Am Ende stand ein verdienter 2.Platz. Positiv zu bewerten ist auch die gute Chancenverwertung, wobei einige Tore mehr drin waren. In den nächsten zwei Wochen heißt es, hart trainieren um bei den kommenden Turnieren noch besser abzuschneiden.
Es spielten: Martin Lange (SF, Tor), Jannik Ostwald (1 Tor), Pepe-Valentin Schmidt (1 Tor), Louis Bählkow (8 Tore), Leon Runau, Florian Wolf (5 Tore), Tommy-Lee Geib (2 Tore), Tobias DePasquale (4 Tore), Kevin Böttge (2Tore)

Nach einer bei Beginn des Turnieres des FC Borussia Brandenburg etwas durchwachsenen Leistung konnte die D 2 des FC Stahl Brandenburg einen sehr guten zweiten Platz erzielen. In unserem ersten Turnierspiel trafen wir gleich auf den Turnierfavoriten SG Eintracht Friesack. Die Stahljungen hatten zu viel Respekt vor diesem Gegner und waren teilweise sehr zaghaft im Zweikampfverhalten. Innerhalb von vier Minuten lag unser Team mit 0:3 hinten. Der FC besann sich dann wieder auf seine Stärken, ein Treffer wollte aber einfach nicht gelingen. Bei einem etwas verunglückten Abwehrversuch des FC konnte die Eintracht den Treffer zum 4:0 Endstand erzielen. In der 2.Begegnung stand dem FC Stahl der SV Roskow gegenüber. Jetzt konnten unsere Jungen zeigen, dass sie auch durchaus ein ernstzunehmender Gegner in diesem Turnier sind. Die Roskower wurden vom FC Stahl sehr sicher mit 3:0 besiegt. Gegen den Gastgeber, FC Borussia Brandenburg, lagen die Stahljungen schnell mit 2:0 in Front. Erneut war aber unser Abwehrverhalten nicht sehr konsequent und die Borussia konnte noch den Anschlusstreffer zum 2:1 Endstand erzielen. Auch gegen den FC Deetz lagen wir sehr schnell mit 2:0 in Front und dann verlor der FC Stahl unverständlicher Weise vollkommen den Spielfaden und der FC Deetz drehte noch das Spiel und ging überraschend mit dem 3:2 Sieg vom Parkett. In der letzten Turnierbegegnung des FC Stahl trafen wir auf den BSC Rathenow. Unsere Jungen besannen sich wieder auf ihr können und besiegten den BSC Rathenow sehr sicher mit 4:0. Dank des besseren Torverhältnisses belegte die D 2 des FC Stahl Brandenburg einen hervorragenden 2. Platz. Mit mehr Konzentration war auch der Turniersieg durchaus möglich. Die Trainer und Eltern gratulieren den eingesetzten Spielern zu dieser sehr guten Platzierung.
Es spielten: Leon Weller(TW), Jacey Neumann(SF), Marvin Weilert,  Chusen Dibajev, Jeremie Spiesecke und Eik Schulze

Nächstes Spiel

 

14.Spieltag
Brandenburgliga


09.12.2017
13:00 Uhr

Stadion am Quenz
Thüringer Straße 251
14770 Brandenburg

letztes Spiel

     

 
2

1

Counter

Heute230
Gestern312
Woche230
Monat3281
Insgesamt460128

Aktuell sind 37 Gäste und keine Mitglieder online