FC Stahl Brandenburg e.V.

-offizielle Webseite-

Inhalt suchen

Bankverbindung

FC Stahl Brandenburg
IBAN: DE46 1605 0000 3617 0012 02
BIC: WELADED1PMB
BLZ: 160 500 00
Kto.-Nr.: 361 700 12 02
MBS Potsdam

  Für Spenden sind wir mehr als dankbar!



Beim Hallenturnier in Beelitz belegte der FC Stahl den 4 .Platz von 7 teilnehmenden Mannschaften.
Gegen den späteren Turniersieger und Brandenburgligisten Ludwigsfelder FC konnte sogar mit 1:0 gewonnen werden.
Im Halbfinale verlor man 4 Sekunden vor Schluß und wurde Vierter.
Zum besten Spieler des Turniers wurde Nico Baumann (FC Stahl) gewählt.

20.12.14 3. Allianz Girls Cup (eigenes Hallenturnier)
- Stahl Damen spielten in der Vorrunde 1:1 gegen die Spandauer Kickers und Stahl Henningsdorf, gegen Post SV Dresden gewonn man 2:1
- 1. Halbfinale: Ludwigsfelder FC gegen Stahl verlor man 4 zu 3 nach Elfmeterschießen
- 2. Halbfinale: Spandauer Kickers gewinnen gegen Turbine Potsdam III 2 zu 1
- Spiel um Platz 3: Turbine Potsdam III gewinnen knapp gegen Stahl 2 zu 1
- Finale: Spandauer Kickers setzen sich 1 zu gegen Ludwigsfelder FC durch
Endplatzierungen:
1. Platz Spandauer Kickers
2. Platz Ludwigsfelder FC
3. Platz Turbine Potsdam III
4. Platz FC Stahl Brandenburg
5. Platz Stahl Henningsdorf
6. Platz Lichtenberg 47
7. Platz Post SV Dresden
8. Platz Allianz Girls Cup Team


30.12.14 ZAL Cup in Ludwigsfelde, 3. Platz
02.01.15 Hallen-Masters Borussia Brandenburg, 2. Platz
04.01.15 20. Havelländischen Hallenturnier in Paaren, 8. Platz

18.01.15 - Hallen-Quali in Wandlitz, Beginn 14 Uhr
30.01.15 - Testspiel auswärts gegen SV Babelsberg 03, Beginn 19.30 Uhr
31.01.15 - Hallenturnier beim Lichtenberger FFC 09, Beginn 10 Uhr
06.02.15 - Testspiel gegen FSV Spandauer Kickers, Beginn 19.30 Uhr auswärts
15.02.15 - Endrunde Hallemasters in Mellensee (wenn die Vorrunde überstanden wurde)
01.03.15 - Testspiel auswärts bei Post SV Dresden, Beginn 13.30 Uhr
08.03.15 - 1. Ligaspiel gegen Miersdorf/ Zeuthen

Am Sonntag, dem 18.01.2015 folgte die D2 des FC Stahl dem Einladungsturnier beim SV Empor Schenkenberg. Leider sind zwei fest eingeplante und auch zugesagte Spieler nicht zum Treffpunkt erschienen. So traten die Stahljungen mit nur einem Torwart und vier Feldspielern an und hatten keinen Spieler zum einwechseln. Nach unserem zweiten Turnierspiel folgte dann der an diesem Tag eigentlich Spielfreie Jacey Neumann noch der Bitte der Trainer und reiste nach Groß Kreutz nach. Dafür möchten sich alle Teilnehmer der D2 des FC Stahl herzlichst bei Jacey und auch bei Micha für die Anfahrt bedanken.
In unserer ersten Begegnung war der FC Borussia Brandenburg unser Gegner. Der FC Stahl ließ die Borussen gar nicht erst zur Entfaltung kommen. Jeremie Spiesecke traf zwei Mal und Florian Schuster stellte den Endstand von 3:0 mit einem schönen Tor sicher. Nach einem Spiel Pause war die zweite Vertretung des Gastgebers der Gegner. Auch diese Mannschaft konnte sich keine nennenswerten Möglichkeiten erspielen. Jeremie erzielte drei Treffer und Florian einen Treffer zum 4:0 Endstand. In der nächsten Begegnung war die erste Mannschaft des Gastgebers ein erwartet schwerer Gegner. Florian Schuster erzielte den Führungstreffer und 2 Minuten später glich der Gastgeber aus. Kurz vor dem Spielende lenkte ein Abwehrspieler der Emporianer den Ball etwas unglücklich ins eigene Tor zum 2:1 Siegtreffer für den FC Stahl. Nach 45 Minuten Pause trafen wir auf den BSC Rathenow. Hier taten sich die Jungen vom Quenz Anfangs etwas schwer. Letztendlich stellten Florian Schuster, David Gericke und Kevin Seeger mit ihren Treffern den 3:0 Sieg sicher. Im letzten Spiel in diesem Turnier fand ein schönes Finalspiel zwischen dem ESV Lok Elstal und dem FC Stahl Brandenburg statt. Beide Teams hatten gute Chancen, konnten das Spielgerät jedoch nicht über die Torlinie des gegnerischen Gehäuses unterbringen. Erst durch einen sehr unglücklichen Fehler in der Stahlabwehr konnte Elstal abstauben und es stand 1:0 für den ESV. Trotz großer Bemühungen des FC Stahl gelang es nicht mehr den verdienten Ausgleichtreffer zu erzielen. Dieser hätte zum Turniersieg für den FC Stahl gereicht. Jetzt konnten wir nur den ESV Lok Elstal zum Turniersieg gratulieren. Die Mannschaft konnte einen schönen Pokal für den 2.Platz und Jeremie Spiesecke wurde erneut als Bester Spieler mit einem Pokal geehrt.
Die Trainer sprachen allen Stahlspielern ihre Hochachtung für den erneuten Platz 2 in einem Hallenturnier aus.
Es spielten: Leon Weller(TW), David Gericke(SF), Florian Schuster, Kevin Seeger, Jeremie Spiesecke und Jacey Neumann

Nächstes Spiel

 

8.Spieltag
Brandenburgliga


21.10.2017
14:00 Uhr

Stadion am Quenz
Thüringer Straße 251
14770 Brandenburg

letztes Spiel

     

 
5

1

Counter

Heute135
Gestern367
Woche502
Monat5312
Insgesamt442751

Aktuell sind 20 Gäste und keine Mitglieder online