FC Stahl Brandenburg e.V.

-offizielle Webseite-

Inhalt suchen

Bankverbindung

FC Stahl Brandenburg
IBAN: DE46 1605 0000 3617 0012 02
BIC: WELADED1PMB
BLZ: 160 500 00
Kto.-Nr.: 361 700 12 02
MBS Potsdam

  Für Spenden sind wir mehr als dankbar!



Die D2 begann die Rückrunde mit einem sehr schönen 1:2 Auswärtssieg im Derby beim BSC Süd 05 II
Die Stahljungen begannen dieses Derby sehr konzentriert und zeigten von Beginn an, dass sie die Punkte in diesem Spitzenspiel nicht so einfach dem Gastgeber überlassen wollten. Der Ball wurde beim Ballbesitz des Gegners möglichst schnell erkämpft und dann über unsere Außenspieler nach vorn vor das gegnerische Gehäuse gebracht. Leider wurden die gut herausgespielten Möglichkeiten noch etwas leichtfertig vergeben. Aber auch der BSC Süd spielte gut mit. So sahen die zahlreichen Zuschauer, bei schönstem Frühlingswetter ein gutklassiges und faires Spiel. Die Abwehrreihe des FC Stahl löste ihre Aufgaben teilweise sehr gut. Ein kleines Manko zeigte sich noch im überbrücken des Mittelfeldes. Hier wurde der Ball nicht schnell genug weitergeleitet. Im Torabschluss müssen alle Mannschaftsteile noch zielstrebiger den Abschluss suchen.
So gingen beide Mannschaften nicht unzufrieden mit einem 0 : 0 in die Halbzeitpause.
Zu Beginn der zweiten Spielhälfte erhöhte der BSC Süd den Druck auf das Stahltor. Unsere Abwehr hielt auch diesem Druck stand. Ab der 38.Minute waren dann erst einmal die Jungen vom Quenz die spielbestimmende Mannschaft. Nach einem Südangriff nahm sich unser Spielführer, Jacey Neumann, das Leder und er zog kurz hinter der Mittellinie ab und der Ball schlug unhaltbar in das Südgehäuse zum 1 : 0 für den FC Stahl ein. Jetzt wurden der BSC Süd wieder etwas zielstrebiger in seinen Angriffsbemühungen. In der 52.Minute war die gesamte Stahlabwehr etwas zu weit aufgerückt und ließ den Angreifern des BSC etwas zu viel Freiheiten. Das nutzte Süd gut aus und konnte den Ausgleichtreffer erzielen. Der zum ersten Mal in unserem Team eingesetzte Husejn Ditajev konnte dann den Südtorwart sechs Minuten vor Spielende noch einmal zum 2 : 1 überwinden. Diesen Spielstand konnten unsere Jungen tapfer bis zum Abpfiff des gut leitenden Schiedsrichters Carsten Liedke verteidigen. Es war ein faires Derby mit einem glücklichen, aber auch nicht unverdienten Sieg des FC Stahl. Als kleiner Wermutstropfen ist anzumerken, dass zwei bis drei Spieler unserer Mannschaft ihr etwas fragwürdiges Verhalten auf dem Spielfeld überdenken sollten. Mit dieser geschlossenen Mannschaftsleistung war der umjubelte zweite Derbysieg in dieser Saison eingefahren.
Es spielten: Leon Weller (TW), Kevin Seeger, Jacey Neumann (SF + 1 Tor), Florian Schuster, David Henkel, Fadi Moayad, Husejn Ditajev ( 1 Tor ), Jeremie Spiesecke, Ibrahim Njoroge, Eik Schulze    

... am 07.03.15 um 15 Uhr in der Sparkassenarena am Stadion 3a in15306 Seelow.
Im Hinspiel verlor unsere Elf im eigenen Stadion 2:3 nach einer 2:0 Führung. Schon diese Tatsache sollte unserer Elf zu denken geben. Wir haben etwas gut zu machen! Gelingt uns dies, ist der Mittelplatz gefestigt. Ziel sollte das auf jeden Fall sein. Statistisch betrachtet sind die Seelower unserer Mannschaft in allen Belangen überlegen -–sie haben mehr Tore geschossen (38), sie haben mehr Punkte (33), sie haben mehr Spiele gewonnen (10), sie haben weniger Tore kassiert (26) und sie stehen zwangsläufig auf Platz 3. In einem Fall sind beide Teams gleich. Sie haben 3 Unentschieden erreicht. Die Favoritenrolle liegt somit nicht bei unserer Elf. Trotzdem, eine Fußballspiel hat seine eigenen Gesetze. Wünschen wir unsere Elf viel Vertrauen, Glück und einen guten Tag. Vielleicht hilft das „STAHL FEUER!“

Im ersten Kreisligaspiel (als Tabellenzweiter der Kreisklasse ist man aufgestiegen) gegen den SV Falkensee-Finkenkrug, bei Temperaturen leicht über Null und Nieselregen, konnten unsere Youngster lange mithalten.
Die erste Halbzeit ging der blau-weiße Nachwuchs sehr engagiert an und trotz der teilweise deutlichen körperlichen Überlegenheit der zum größten Teil ein Jahr älteren Gegner konnte man das Spiel ausgeglichen gestalten. Hochkarätige Torchancen gab es auf beiden Seiten kaum. Es ging hin und her wobei die kleinen Stahlspieler mit der Spieldauer etwas mehr vom Spiel hatten und so ging es mit einem mehr als verdienten Remi in die Pause.
Die ersten 5 Minuten der zweiten Halbzeit verliefen wie die erste Hälfte, relativ ausgeglichen mit wenig guten Torchancen auf beiden Seiten. Doch dann wie aus dem Nichts landete ein Fernschuss unter die Latte im Stahltor und man lag 1:0 zurück. Kurz darauf, wie eine Kopie des ersten Treffers, wieder ein Fernschuss, der auch unter die Latte einschlug. Mit dem 2:0 Rückstand fand jetzt ein Bruch im Spiel statt.
Die Falkenseeer mit nun mehr Selbstvertrauen und unsere Youngster, die jetzt Probleme hatten, dagegen zu halten.
Das Spiel unserer Kicker wurde unruhig und es schlichen sich jetzt immer mehr Fehler ein, die den Gegner zum Toreschiessen einluden und in kürzester Zeit lag man 6:0 hinten. Eine kurze Phase schaffte man wieder das Spiel halbwegs ausgeglichen zu gestalten, aber ein Anschlusstreffer blieb trotz der Angriffsbemühungen verwehrt. Kurz vor Ende der Partie konnte der Gegner noch 2 x zuschlagen und den Endstand von 8:0 markieren.
Schade, so lange war man dem Favoriten mindestens ebenbürtig. Warum man dann nach dem Rückstand den Faden verloren hat und sich so um ein verdienteres Ergebnis gebracht hat, gilt es zu analysieren und abzustellen.
Für Stahl spielten: Jannes Gerwig (TW), Linus Bauer, Timon Bauer, Joshua Burghardt, Moritz Droste, Travis Liebner, Finn Lucas Marquardt, Simon Pötinger,Gianluca Reschke

Nächstes Spiel

 

Testspiel

27.01.2018
13:00 Uhr

Sportplatz Barleben
Angerstraße 26
39179 Barleben

letztes Spiel

 
4

0

Counter

Heute225
Gestern308
Woche533
Monat6818
Insgesamt473120

Aktuell sind 22 Gäste und keine Mitglieder online