FC Stahl Brandenburg e.V.

-offizielle Webseite-

Inhalt suchen

Bankverbindung

FC Stahl Brandenburg
IBAN: DE46 1605 0000 3617 0012 02
BIC: WELADED1PMB
BLZ: 160 500 00
Kto.-Nr.: 361 700 12 02
MBS Potsdam

  Für Spenden sind wir mehr als dankbar!


Oranienburger FC Eintracht - FC Stahl Brandenburg 1:0 (1:0)

Aufstellungen
OFC: Dave Pankow, Daniel Hölle, Sebastian Knaack, Jerome Malanowski, Semin Hadzibulic 84. Marc Markgraf, Erik Heßler 46. Kelvin Adomah, Sascha Rentmeister, Miguel Unger, Kevin Czasch
FC Stahl: Christoph Böhm, Jacob Xylon Slade 68. Alexander Tarnow, Daniel Schimpf, Armin Schmidt, Pascal Karaterzi, Rafael Conrado Prudente, Gabriel Francrschini Machado, Stephan Schubarth, Ray Kollewe, Ademilson Castro Dos Santos, Leif Cedric Oppenborn 69. Marcelo da Silva

Schiedsrichter: Tom Channir

Zuschauer: 135

Tore: 1:0 Semin Hadzibulic (36.)

Gelbe Karten: Daniel Hölle, Semin Hadzibulic, Kevin Czasch - Gabriel Franceschini Machado, Alexander Tarnow
Rote Karte: Kevin Czasch (76./Foulspiel)

Der FC Stahl hat sein Auswärtsspiel beim Oranienburger FC Eintracht knapp mit 0:1 verloren. Über weite Phasen des Spiels glich das Geschehen auf dem Rasen einer Windlotterie, extreme Sturmböen ließen auf beiden Seiten selten einen geordneten Spielaufbau zu.
Das Trainerteam E. Märzke/A. Koch wollte weitestgehend der gleichen Mannschaft die Chance zur Wiedergutmachung geben, die in der Vorwoche die Heimpleite gegen Miersdorf/Zeuthen zu verantworten hatte. Für den verletzten Rico Buczilowski rückte Jakob Xylon Slade ins Team, der wiedergenesene Leif Cedric Oppenborn ersetzte Serge Batchou. Die Brandenburger zeigten sich auch formverbessert, aber zu harmlos. Stahl störte die Hausherren früh im Spielaufbau, doch im Umkehrspiel wirkten sie zu uninspiriert, fast über die gesamte Spielzeit fehlte die nötige Zielstrebigkeit. Abschlussversuche von Ray Kollewe und Ademilson Castro Dos Santos fanden nicht ihr Ziel und die größte Einschussmöglichkeit wurde durch den schon angesprochenen Sturm ermöglicht. Eine Rückgabe zum Oranienburger Torwart wurde von einer Windböe erwischt und landete bei Rafael Conrado Prudente, der frei vorm Tor aber den Ball nicht über die Linie brachte (30.Minute). 6 Minute später fiel dann der Führungstreffer für die Eintracht, den 1. Ball  konnte Christoph Böhm im Brandenburger Tor noch halten, gegen den Nachschuss von Semin Hadzibulic war auch er dann machtlos.
Nach dem Wechsel blieb der FC Stahl zwar am Drücker, aber zu selten wurde vor dem Tor die richtige Entscheidung getroffen. Der Brasilianer Ademilson Castro Dos Santos ging schon angeschlagen ins Spiel, wirkte wohl auch deshalb oft zu gehemmt oder in manchen Szenen eben auch zu eigensinnig. Die besten Möglichkeiten zum Ausgleich ergaben sich für Rafael Conrado Prudente(54.) und Ademilson Castro Dos Santos (58.) per Fernschuss, ehe er in der 73. Minute mit einem Freistoß am Oranienburger Torwart und der Latte scheiterte. Klare Chancen konnten sich die Hausherren ,die ab der 76. Minute wegen Rot gegen Kevin Czasch nach einer Tätlichkeit in Unterzahl spielten,nun auch kaum noch erspielen, so blieb das Spiel bis zu Letzt spannend, doch auch die Freistoßmöglichkeiten durch Pascal Karaterzi und Ademilson Castro Dos Santos konnten am Spielstand nichts mehr ändern.

FSV Babelsberg 74 - FC Stahl Brandenburg 2:12 (0:7)

Heute stand das erste Rückrundenpunktspiel für unsere E1 auf dem Programm. Es ging zum FSV Babelsberg 74, wieder mal auf den ungewohnten Kunstrasen. Das Hinspiel endete im Übrigen 7:3 für die Jungs vom Quenz. Das Trainerteam Gerlich/Gründler war sich allerdings vor Beginn der Partie darüber einig, dass sich die eigenen Spieler seitdem um Einiges weiter entwickelt haben und der heutige Gegner dies auch entsprechend zu spüren bekommen sollte. Es ging gut los. Nach der ersten Ecke köpfte ein Babelsberger den Ball mustergültig in's eigene Gehäuse. Anschließend wurde das Babelsberger Tor weiter berannt und die Führung konnte stetig ausgebaut werden. Aber auch hier wurde teils leider fahrlässig mit den glasklaren Chancen umgegangen. Nach einer Viertelstunde zeigte sich dann auch die Heimmannschaft etwas mehr. Unsere Defensive agierte hier einige Male zu arglos. Zur Halbzeit stand dann ein 0:7 an der Anzeigetafel.
Für die 2. Hälfte nahm man sich dann vor, dass bis zum Schluss hinten die NULL stehen solle. Dies gelang aufgrund einer insgesamt schwächeren 2. Halbzeit leider nicht. In den ersten 10 Minuten hatten jetzt sogar die Babelsberger mehr vom Spiel und erzielten auch 2 Tore. Erst in den letzten 10  Minuten der Partie, übernahmen die Brandenburger wieder das Kommando und schraubten das Ergebnis nach oben. Insgesamt genügte also eine durschnittliche Leistung zu diesem ungefährdeten Auswärtssieg.
Mit einem Spiel weniger belegen die Jungs vom FC Stahl aktuell Platz 3 in der Tabelle. Da man gegen alle Mannschaften von oben in der Rückrunde zu Hause spielt, sollte mit etwas Glück auch noch mehr nach ganz oben hin möglich sein...

Es spielten: Luca Heger, Marvin Gründler, Lukas Wagner, Linus Bauer, Tim Stimming, Gianluca Reschke, Florian Wolf und Vadim Lind

SG Lok Brandenburg II - FC Stahl Brandenburg II
19.März 2017 - 15:00 Uhr

Unsere Elf hat aus den letzten drei Spielen nur einen Punkt geholt. Das ist zu wenig, wenn man den Anspruch auf einen der drei vorderen Plätze aufrecht halten will. Die Mannschaft ist zu mehr in der Lage. Von den Fans wird endlich wieder ein voller Erfolg erwartet, auch wenn es im Ortsderby immer schwierig wird. Lok wird sich nicht verstecken und auf Konterangriffe lauern. Mit Schlussmann Mathias Hintze im Rücken, der zur Zeit in einer guten Form ist, sollte die Elf die nötige Sicherheit haben. Der Einsatz von Marco Leffs (Verletzung) steht noch nicht fest.

Oranienburger FC Eintracht - FC Stahl Brandenburg
18.März.2017 - 15:00 Uhr

Nach der wenig guten Leistung am vergangenen Wochenende wird unsere Mannschaft in Oranienburg beim Tabellensechsten als Außenseiter gehandelt. Im Fußball hat man jedoch immer eine Chance, wenn man an sich glaubt. Die Oranienburger haben mit 36 Toren immerhin fast 10 Tore mehr geschossen als unsere Elf. Trotzdem müssen wir über den Kampf zum Spiel finden. Sollte dies gelingen ist ein Punktgewinn druchaus möglich. Im Hinspiel tretten sich beide Teams Unentschieden. Weiterhin verletzt ist Myller Silva und der Einsatz von  Rico Buczilowski, Leif Cedric Oppenborn sowie Hunter James Reid ist noch fraglich.

Nächstes Spiel

 

28.Spieltag
Samstag, 27.05.2017
15:00 Uhr
Sportplatz am Wasserturm
Oranienburger Straße 1

16321 Bernau bei Berlin

letztes Spiel

     

 
1

1

Counter

Heute363
Gestern352
Woche2337
Monat9339
Insgesamt397780

Aktuell sind 24 Gäste und keine Mitglieder online