FC Stahl Brandenburg e.V.

-offizielle Webseite-

Inhalt suchen

Bankverbindung

FC Stahl Brandenburg
IBAN: DE46 1605 0000 3617 0012 02
BIC: WELADED1PMB
BLZ: 160 500 00
Kto.-Nr.: 361 700 12 02
MBS Potsdam

  Für Spenden sind wir mehr als dankbar!


FC Stahl Brandenburg - FC Schwedt 02  1:1 (0:1)

Aufstellungen
FC Stahl: Steffen Sgraja, Yukiya Moriwaki, Mudai Watanabe, Daniel Schimpf, Alexander Mertens 67. Wandile Brice Dlamini, Pascal karaterzi 85. Alexander Tarnow, Lukas Hehne, Luca Bendict Köhn 67. Maximilian Glomm, Jonas Meyer, Fabian Dahms, Ray Kollewe
Schwedt: Bartosz Klonowski, Stephan Liermann, Lukasz Kargol, Radoslaw Jakub Stasiak, Michal Kamil Adamczak, Bjarne Zenk, Benjamin Lemke, Nico Hubich, Bartosz Latuszek 71. Marcel Freitag, Marcin Lapinski 63. Patrick Büchner, Philipp Ulrich 81. Marcus Reichenberger

Schiedsrichter: Philip Kublank

Zuschauer: 97

Tore: 0:1 Nico Hubich (40.), 1:1 Mudai Watanabe (56.)

Gelbe Karten: Daniel Schimpf, Luca Benedict Köhn - Michal Kamil Adamczak, Nico Hubich, Marcin Lapinski

Wandile Brice Dlamini hätte für ein Happy End im Heimspiel des FC Stahl gegen die Gäste aus Schwedt sorgen können. In der 83.Minute jagte er, nach einem sehenswerten Angriff, frei vorm Tor den Ball über die Latte. Somit blieb es letztlich bei einem leistungsgerechten 1:1 Unentschieden.
Vor Spielbeginn hielten die Zuschauer und Spieler für eine Schweigeminute inne. Mit Frank Ludwig verstarb überraschend einer der Fans, die den Brandenburgern mit am längsten die Treue hielten.


Irgendwie fehlte dem FC Stahl dann auch die Leichtigkeit im Spiel, Abschlussversuche von Mudai Watanabe (8.Minute ) und Lukas Hehne (11. und 16.) verpassten knapp ihr Ziel. Der FC Schwedt hatte ebenfalls seine Möglichkeiten, doch Steffen Sgraja meisterte die brenzligen Situationen in der 9. und 34.Minute souverän. Eine sehr umstrittene Szene sorgte in Minute 39 für die Gästeführung. Nach einer Ecke landete ein Kopfball an der Latte, der Nachschuss wurde von Steffen Sgraja aufgenommen, doch der Schiedsrichterassistent sah den Ball hinter der Linie. Bis zum Seitenwechsel lief beim Gastgeber nicht mehr viel zusammen, die Halbzeitpause kam zur rechten Zeit.
Wesentlich druckvoller präsentierten sich die Brandenburger mit Beginn der 2.Halbzeit. Jetzt zeigten sie phasenweise ihr gefährliches Flügelspiel. Mudai Watanabe gelang in der 58.Minute der sehenswerte Ausgleich, nachdem er eine scharfe Hereingabe von Alexander Mertens ins Schwedter Tor zimmerte. Das Spiel wurde offener, beide Seiten suchten die Entscheidung. Wirklich klare Möglichkeiten sahen die knapp 100 Zuschauer aber wenig. Bis zur schon beschriebenen Szene kurz vor Spielende. Der eingewechselte Südafrikaner Wandile Brice Dlamini, er wird vorerst in seine Heimat zurückkehren, hätte dem FC Stahl mit dem Siegtreffer ein unvergessliches Abschiedsgeschenk machen können. Nur dieser Wunsch sollte für ihn nicht in Erfüllung gehen.
Nächste Woche Samstag kommt es zum Nachholspiel der beuiden Stahlmannschaften aus Hennigsdorf und Brandenburg. Um 14:00 Uhr im FFG Sportpark Henningsdorf kann der Sieger den Anschluss ans gesicherte Mittelfeld  der Tabelle herstellen.

Am 4.10. verstarb plötzlich und unerwartet unser langjähriger Fan Frank Ludwig.                                              
Bekannt war er vor allem durch seine im ganzen Stadion zu hörende Sirene, und durch die vielen Zaunfahnen die dem Stadion immer einen zusätzlichen Farbtupfer verliehen haben.
Im Namen der gesamten Stahl-Familie sprechen wir seinen Angehörigen unser herzlichstes Beileid aus und wünschen Ihnen viel Kraft in diesen schweren Stunden.
Zu seinem Gedenken wird es heute vor dem Spiel gegen den FC Schwedt 02 eine Schweigeminute geben.

Wir werden Frank immer in guter Erinnerung behalten, er wird uns fehlen !!!

B-Junioren

Landespokal 2.Runde     FV Preussen Eberswalde - FC Stahl Brandenburg     0:3 (0:1)

FC Stahl: Ole Wendt, Carsten Hantke, Leonard Koppe 40. Kevin Peschel, Marcio Becher, Erik Renner 69. Nils Fröhlich, Dennis Marvin Sieke, Niklas Pelaj, Finn Niklas Spirius 63. Leon Butz, Justin Inter, Nils Laßmann 58. Jannis Lenze, Erik Sauer

Tore: Marcio Becher, Justin Inter, Erik Sauer

D-Junioren

Landespokal 1.Runde     SV Falkensee-Finkienkrug - FC Stahl/Wusterwitz     2:0

FC Stahl/Wuwi: ?

Kreispokal 2.Runde     SV Babelsberg 03 III - FC Stahl Brandenburg II     1:2 (1:1)

FC Stahl: Sami Midani, Timon Bauer, Leon Runau, Lukas Wagner, Rene Ranke, Simon Elias Pötinger, Meo Prüfer, Adrian Lack, Carl Richard Peters, Moritz Hintze, Finn Hannemann

Tore: Carl Richard Peters, Adrian Lack

E-Junioren

Kreispokal 2.Runde     FC Stahl Brandenburg II - Brandenburger SC Süd 05     0:1 (0:0)

FC Stahl: Julienj Sean Bechstädt, Willy Johann Niclas Materne, Louis Andre Heidepriem, Arne Ole Welters, Kevin Leffs, Tyron Liebner, Felix Marohn, Felix Jung, Lucas Nespithal, Gene Collin Viebranz

Kreispokal 2.Runde     FC Stahl Brandenburg III - Teltower FC 1913 V     4:10 (3:8)

FC Stahl: Jeremy Tempelhagen, Tom Hörnke, Luca Joel Czermin, Jeremy Tayler Kahner, Mohamad Zain Alshikh, Muhammad Karimi, Carolina Buchholz, Collin Maurice Fechner, Damien Dustin Bartelmann, Ludwig Horvat

Tore: Ludwig Horvat (2), Jeremy Tayler Kahner, Muhammad Karimi

Am Samstag machte sich, auf Einladung der TuS Schwarz-Weiß Bismark, eine Auswahl des 2012er-Jahrgangs der Bambinis auf den Weg ins „ferne“ Sachsen-Anhalt. Im idyllisch gelegenen altmärkischen Dorf Dobberkau wartete das erste Saisonturnier auf die blau-weißen Kicker. Ebenfalls der Einladung folgten die Bambinis vom Rossauer SV, vom Möringer SV und des 1. FC Lok Stendal. Somit standen sich 5 Mannschaften zum sportlichen Vergleich gegenüber.
Gespielt wurde im Modus „Jeder-gegen-Jeden“ ohne Rückspiel. Unter blauem Himmel und bei herbstlichen Temperaturen durften die Jungs mit der weitesten Anreise aus Brandenburg auch gleich das Turnier gegen den Gastgeber beginnen. Fast traditionell taten sich die Stahl-Kicker auch diesmal mit dem ersten Spiel im Turnier etwas schwer. Es entstanden Chancen auf beiden Seiten, die der Gastgeber am Ende doppelt für sich zu nutzen wusste.
Das zweite Spiel gegen die Auswahl aus Stendal war ebenfalls ein munteres Spiel auf beide Tore, bei dem die Blau-Weißen allerdings optisch die etwas besseren Chancen hatten. Ein allerdings, und das muss man neidlos anerkennen, grandios haltender Torwart auf Seiten der Rot-Schwarzen hielt den Kasten sauber. Verdientermaßen hieß es am Ende leistungsgerecht 0:0.
Das dritte Spiel gegen den Möringer SV war dann ein völlig anderes. Die Stahl-Kicker dominierten von Beginn an das Geschehen und erarbeiteten sich Torchance um Torchance. Die jungen Kicker des Möringer SV mussten sich den Brandenburgern dann am Ende mit 0:5  geschlagen geben.
Im letzten Spiel gegen den Rossauer SV war es dank der anderen Turnierergebnisse sogar möglich, dass die Stahl-Auswahl noch den (inoffiziellen) ersten Platz erreichen konnten, lediglich ein Sieg musste es am Ende sein. Doch nach einem sehr guten Spiel und einer lange Zeit sicher geglaubten 2:0 Führung unterliefen den Jungs in der Schlussphase zwei kleine individuelle Fehler, die am Ende ein Remis bedeuteten.
Doch die Enttäuschung über das Ergebnis wich sehr schnell, als man sah mit welcher mannschaftlichen Geschlossenheit das Team nach diesem letzten Spiel auftrat. Man hat sich gegenseitig aufgebaut und die Tränen Einzelner mit guten Worten sowie einer Umarmung zu trocknen versucht. Denn (Zitat!) „Jeder macht mal Fehler… Ist doch nicht so schlimm... Ist doch egal…“
Und DAS ist mehr wert als jeder Sieg!!! Von daher war das Turnier wieder einmal ein voller Erfolg und hat uns Verantwortliche und auch die mitgereisten  Eltern ungemein stolz gemacht.
Vielen Dank auch an die Organisatoren und Verantwortlichen vom TuS Schwarz-Weiß Bismark, allen Gästen am Spielfeldrand und den teilnehmenden Mannschaften für das faire und tolle Turnier.

Es spielten: Björn, Ali, Yiğit, Cesper, Roque, Felix, Jannis, Joshua, Ben Noel

Nächste Spiele

1.Männer

Testspiel

02.02.2019 - 14:00 Uhr
Fichte-Sportplatz Brieselang

2.Männer

Testspiel

13.02.2019 - 18:30 Uhr
Stadion am Quenz Brandenburg

Frauen

Testspiel


03.03.2019 - 14:00 Uhr
Sportplatz Rochau

 

letzte Spiele

1.Männer
1:2
2.Männer
5:0
Frauen

2:0

Geburtstage

1.Januar
Muhammad Karimi
Mohamad Alabdulrahman
Arslan Jahangiri
Sajad Hosseini
2.Januar
Meo Prüfer
3.Januar
Moritz Droste
5.Januar
Sami Ali
6.Januar
Cindy Wichmann
9.Januar
Friedhelm Ostendorf
Abdirahman M. Abdilahi
15.Januar
Chantalle Lorenz
Felix Simon
18.Januar
Tillmann Peters
21.Januar
Jeremy Tayler Kahner
24.Januar
Danny Gerlich
Nils Fröhlich
29.Januar
Yukiya Moriwaki
30.Januar
Niclas Deisler
31.Januar
 Anja Sellhoff

Counter

Today57
Yesterday202
Week425
Month10615
All620181

Currently are 26 guests and no members online