FC Stahl Brandenburg e.V.

-offizielle Webseite-

Inhalt suchen

Bankverbindung

FC Stahl Brandenburg
IBAN: DE46 1605 0000 3617 0012 02
BIC: WELADED1PMB
BLZ: 160 500 00
Kto.-Nr.: 361 700 12 02
MBS Potsdam

  Für Spenden sind wir mehr als dankbar!


SG Lok Brandenburg II - FC Stahl Brandenburg Ii 0:5 (0:3)

Aufstellungen
SG Lok: Justin Mertens, Benjamin Mohr, Björn Schilling, David Wille 75. Ricardo Neugebauer, Matthias Herbeck, Christopher Focke, Marko Radon, Silvio Peters, Ronny Schulze, Andre Witkowski 83. Martin Dimitrov, Steven Knoll 46. Steohan Buch
FC Stahl: Mathias Hintze, Marco Leffs 70. Martin Kahl, Steffen Kräuter 70. Lucas Kieran Piontek, Martin Gründler, Fritz Günther, Nico Wilhelm, Daniel Fricke, Christian Sommerlatte, Jonas Janik, Mariano Bess, Dennis Schimpf 46. Markus Pudewell

Schiedsrichter: MarcKreissl

Zuschauer: 20

Tore: 0:1 Steffen Kräuter (1.), 0:2 Fritz Günther (22.), 0:3 Fritz Günther (29.), 0:4 Mariano Bess (65.), 0:5 Martin Kahl (81.)

Gelbe Karten: Keine

Favorit gewann sicher
Fritz Günther mit 2 Toren

Der FC war als Favorit ins Spiel gegangen und wurde dieser Rolle gerecht. Dass Steffen Kräuter das 1:0 nach nicht einmal einer Minute gelang, spielte dem FC in die Karten. Danach lief das Spiel. Auch durch die Auswechslung von Dennis Schimpf ( Verletzung ) in der 20. Minute - er wurde durch Markus Pudewell ersetzt - kam kein Bruch ins Spiel des FC. Das 2:0 und 3:0 durch Fritz Günther innerhalb von 10 Minuten brachte den beruhigen Halbzeitstand. Auch nach der Pause bestimmten die Heitepriem - Schützlinge das Geschehen. Als dann Marino Bess nach 65. Minuten das 4:0 gelang, war die Vorentscheidung gefallen. Der eingewechselte Martin Kahl schoss kurz vor Ende der Partie das 5:0. Der Sieg war jederzeit verdient.

SpG FC Stahl/1.FFC Brandenburg - FSV Forst Borgsdorf 3:0 (1:0)

Aufstellungen
Stahl/FFC: Anna Pracht, Janine Groth, Cindy Wichmann 81. Leah Fichte, Pauline Biedermann, Marlen Wodtke, Nathalie Säger, Annika Wasserroth 81. Kandy Weckwerth, Sarah Ziegenhirt, Nadyn Lemke, Stefanie Beltz 81. Annika Peters, Laura-Jasmin Brandt
Borgsdorf: Monique Gottwald, Natalie Ellinger 73. Marina Tetzner, Franziska Arndt, Saskia Thiele, Sarah Gohla, Victoria Ramp, Lisa-Michelle Dietrich, Tabea Lukawski, Larissa Glink, Elisa Schmidt 73. Lisa Lottmann, Stefanie Morgner

Schiedsrichter: Manuel Denzin

Zuschauer: 40

Tore: 1:0 Annika Wasserroth (12.), 2:0 Marlen Wodtke (70.), 3:0 Marlen Wodtke (80.)

Gelbe Karten: Keine

Vorsprung weiter ausgebaut

Am Sonntag empfing die Spielgemeinschaft die Damen aus Borgsdorf im Quenzstadion.
Das Hinspiel konnten die Stahldamen  souverän für sich entscheiden. Allerdings wusste Trainer Oliver Gühne, dass die Borgsdorferinnen personell verstärkt in die Rückrunde gestartet sind. Dadurch, dass die Partie zwischen dem FC  Borussia und Zeuthen am Vormittag mit einem Unentschieden endete, hatte der Spitzenreiter die Möglichkeit,  seinen Vorsprung weiter auszubauen. Die Damen vom Quenz, warteten mit dem Anpfiff ersteinmal ab, was der Gegner vor hat und griffen erst ab der Mittellinie an. Die Gäste fingen an, lange Bälle nach vorne zu schlagen, allerdings ohne dabei gefährlich zu werden. In der zwölften Minute gewannen die Gastgeberinnen den Ball und konnten ihre schnellen Außenspielerinnen  zum tragen bringen. Marlen Wodtke überlief die Abwehr, spielte den Ball Richtung Tor und Annika Wasseroth musste nur noch einschieben. Dieses frühe Tor verschaffte den Mädels zunächst etwas Luft, jedoch wussten sie, dass sie so schnell wie möglich eins nachlegen müssten.  Von den Borgsdorferinnen kamen so gut wie keine gefährlichen Torschüsse. Nur für die Heimmannschaft gab es noch 1-2 sehr gute Torchancen. Es ging aber mit dem 1:0 in die Kabine. Trainer Oliver Gühne forderte seine Mädels auf, wie bisher weiterzuspielen. Aber auch er wusste, dass noch ein weiteres Tor her musste, um den Sack zuzuschnüren.
Wieder auf dem Feld, verlief die Partie wie vorher. Immer wieder schlugen die Gäste lange Bälle über die gegnerische Abwehr. Diese konnten jedoch nie richtig verwertet werden.
In den letzten 25 Minuten wurde es nochmal spannend. Die Stahldamen mobilisierten die letzten Kräfte und wurden immer gefährlicher. Cindy Wichmann setzte sich auf der rechten Außenbahn stark durch und flankte in den Strafraum, wo die wartende Marlen Wodtke die Vorlage zum 2:0 nutzen konnte. Es gab immer mehr Druck nach vorne. Somit dauerte es auch nicht lange, bis das nächste Tor fiel.  Ein guter Pass in die Spitze wurde von Marlen Wodtke genutzt, um den 3:0 Endstand herzustellen. Die Freude war riesig. Das Team um Oliver Gühne hatte nicht mit einem solch souveränen Sieg gerechnet und können nun, mit 4 Punkten Vorsprung zum zweiten Platz, an der Tabellenspitze verweilen.


SV 71 Busendorf - FC Stahl Brandenburg II 3:8

Am heutigen Sonntag stand das erste Rückrundenspiel der F2- Junioren der Staffel 11 in Busendorf an. Mit einem Endergebnis von 3:8 (1:3) belohnten sie sich mit einem super Rückrundenstart.

Es spielten: Max Parey (TW), Willy Materne, Noah Heger, Arne Welters (1), Felix Jung (1), Kevin Keffs (1), Luis Storbeck (5), Milo Hintze, Lukas Nespithal

Am heutigen Sonntagvormittag reisten die Kleinsten vom Verein zum FC Deetz zum Miniturnier. Unter strömenden Regen verlor man leider das erste Spiel gegen den BSC Süd 05 mit 0:4. Im 2. Spiel verstärkte und komplettierte der nachgereiste Kevin Leffs die Mannschaft und alle waren bei einem 6:1 gegen den FC Deetz jetzt wach geworden. Gegen die Bambinis von SG Ferch konnte ein 8:0 Sieg eingefahren werden. Da der Regen nicht nachließ, beschlossen die Verantwortlichen vom Turnier es nur bei einer Hinrunde anstatt einer geplanten Rückrunde zu belassen. Mit dem 2. Platz (6 Pkt., 14:5 Toren) schlossen die Bambinis ein gutes Turnier ab.

Es spielten: Silvio Müller, Finley Geib, Ben Luca Scherf, Kevin Leffs, Carolina Buchholz, Felix Marohn, Lean Miguel



Nächstes Spiel

 

28.Spieltag
Samstag, 27.05.2017
15:00 Uhr
Sportplatz am Wasserturm
Oranienburger Straße 1

16321 Bernau bei Berlin

letztes Spiel

     

 
1

1

Counter

Heute364
Gestern352
Woche2338
Monat9340
Insgesamt397781

Aktuell sind 80 Gäste und keine Mitglieder online