FC Stahl Brandenburg e.V.

-offizielle Webseite-

Inhalt suchen

Bankverbindung

FC Stahl Brandenburg
IBAN: DE46 1605 0000 3617 0012 02
BIC: WELADED1PMB
BLZ: 160 500 00
Kto.-Nr.: 361 700 12 02
MBS Potsdam

  Für Spenden sind wir mehr als dankbar!



Im Zuge der heutigen Staffeltagung der Frauen-Landesliga wurden auch die ersten beiden Runden im Landespokal für unsere Frauen ausgelost.
Diese Auslosung ergab folgende Begegnungen:

1.Runde     03.10.2017     Freilos
2.Runde     26.11.2017     Sieger der Begegnung FSV Forst Borgsdorf - SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen

Auch die Planung für die Sommervorbereitung unserer Mädels ist in den letzten Zügen. Die Termine der Testspiele geben wir in Kürze bekannt.

Der FSV "Glückauf" Brieske/Senftenberg kann Landesmeistertitel verteidigen

Am Samstag, 24.06.2017,  gehen die Blicke der Fußballbegeisterten nach Stahnsdorf. Dort finden die diesjährigen Landesmeisterschaften der D- und E-Junioren statt. Auf der Sportanlage in der Heinrich-Zille-Straße treten in den jeweiligen Altersklassen die beiden erstplatzierten Mannschaften der vier Landesligen an.

Beim Blick auf die Endstände der Landesligen zeigte sich, wie spannend die Saison bei den D-und E-Junioren verlief. Bis zum letzten Spieltag war die Qualifikation der D-Junioren des TuS 1896 Sachsenhausen nicht sicher. Am Ende hatten sie drei Punkte Vorsprung auf den Verfolger, den Stadtrivalen Oranienburger FC Eintracht 1901. Zwei Punkte waren es "nur", die über die Teilnahme bei den E-Junioren in der Landesliga West entschieden. Mit 41 Punkten aus 18 Spielen qualifizierte sich der FC Stahl Brandenburg als Staffel-Zweiter  vor dem FSV 63 Luckenwalde (39 Punkte) für Stahnsdorf .

Packender war es dagegen bei den E-Junioren in den Staffeln Nord und Ost. In beiden Staffeln entschied die Tordifferenz über die Teilnahme an den Landesmeisterschaften. In der Nordstaffel qualifizierten sich die Nachwuchskicker des Oranienburger FC Eintracht (122:38 Tore, 43 Punkte) als Zweiter vor dem Pritzwalker FHV 03 (90:28 Tore) und in der Oststaffel der FC Strausberg (119:40 Tore; 43 Punkte) vor dem dem FSV Bernau (113:47 Tore; 43 Punkte).

Beim Blick zurück, genauer gesagt ins Jahr 2016, muss man festhalten, dass nur der FSV "Glückauf" Breiske/Senftenberg den Landesmeistertitel aus 2016 verteidigen kann. Die D-Junioren des amtierenden Landesmeisters sind wie im Vorjahr bei der Endrunde dabei. Bei den E-Junioren wird es hingegen einen neuen Landesmeister geben. Der amtierende Titelträger, der SV Babelsberg 03, landete in der Landesliga West auf Rang fünf und verpasste so die Qualifikation.

Dennoch erwarten wir großartigen Nachwuchsfußball bei voraussichtlich bestem Fußballwetter.  Seien Sie live dabei, am Samstag (24. Juni) in Stahnsdorf.

Hier ein Überblick der teilnehmenden Mannschaften:

E-Junioren, 10 Uhr

SV Glienicke/Nordbahn (1. Platz LL Nord),  Oranienburger FC Eintracht 1901 (2. Platz LL Nord), FSV Lok Eberswalde (1. Platz LL Ost),  FC Strausberg (2. Platz LL Ost),  SV Rangsdorf 28 (1. Platz LL West),  FC Stahl Brandenburg (2. Platz LL West),  FSV „Glückauf“ Brieske/Senftenberg (1. Platz LL Süd), FC Energie Cottbus (2. Platz LL Süd)
 
D-Junioren, 15 Uhr

MSV 1919 Neuruppin (1. Platz LL Nord), TuS 1896 Sachsenhausen (2. Platz LL Nord), FV Preussen Eberswalde (1. Platz LL Ost), FSV Bernau (2. Platz LL Ost), SV Dallgow 47 (1. Platz LL West), RSV Eintracht 1949  (2. Platz LL West), 1.FC Frankfurt (Oder) (1. Platz LL Süd), FSV „Glückauf“ Brieske/Senftenberg (2. Platz LL Süd)

Klassenerhalt geschafft, neue Saison in Planung

Nachdem der Klassenerhalt in der Brandenburgliga erst am letzten Spieltag gesichert werden konnte, laufen die Kaderplanungen beim FC Stahl natürlich auf Hochtouren. Unabhängig vom Kampf um den Nichtabstieg, führen Sportdirektor Lars Bauer und das Trainergespann Eckart Märzke/Andreas Koch bereits seit Wochen Gespräche mit Spielern zur Planung der kommenden Saison. Allem voran wurde dabei natürlich zunächst mit den langjährigen Spielern und dem aktuellen Kader gesprochen. Die 3 Stahl-Urgesteine Daniel Schimpf, Ray Kollewe und Alexander Tarnow werden glücklicherweise auch in der kommenden Saison für den Quenzklub spielen. Entgegen anderer Pressemitteilungen hätte man natürlich auch Mannschaftskapitän und Führungsspieler Christoph Böhm sehr gern als Nummer 1 im Tor gehalten. Da sich dies mit dessen beruflicher Zukunft nicht vereinbaren lässt, wird er kürzer treten und dem Verein dennoch erhalten bleiben. Verzichten muss die Brandenburgligaelf auch auf Stephan Schubarth, der in der kommenden Saison für die Kreisoberligamannschaft des FC Stahl auflaufen wird. Mit Lucas Meyer, Gabriel Machado, Ranyeri de Souza, Leif Oppenborn, Luca Köhn, Serge Batchou, Rico Buczilowski und Pascal Karaterzi verbleiben weitere wichtige Spieler beim FC Stahl Brandenburg. Mit Adrian Raubaum, der als A-Jugendspieler in den letzten Wochen bereits bei der ersten Mannschaft mitwirkte, stößt ein talentierter Spieler zum Kader hinzu.
 "Es freut uns sehr, dass wir mit einem festen Gerüst aus alteingesessenen Stahl-Jungs und talentierten jungen Spielern in die neue Saison gehen können. Wir wollen wieder Kontinuität in den Kader bekommen. Christoph und Stetphan werden menschlich und sportlich natürlich sehr fehlen.“ so Vereinspräsident Sommerlatte. Mit potenziellen Neuverpflichtungen befindet sich der Verein in Verhandlungen. Diese werden in naher Zukunft bekannt gegeben.

Nächstes Spiel

 

Testspiel

25.07.2017
19:00Uhr

Sportplatz
Brandstelle
14778 Roskow

letztes Spiel

     

 
2

1

Counter

Heute136
Gestern304
Woche440
Monat7912
Insgesamt417120

Aktuell sind 97 Gäste und keine Mitglieder online