FC Stahl Brandenburg e.V.

-offizielle Webseite-

Inhalt suchen

Bankverbindung

FC Stahl Brandenburg
IBAN: DE46 1605 0000 3617 0012 02
BIC: WELADED1PMB
BLZ: 160 500 00
Kto.-Nr.: 361 700 12 02
MBS Potsdam

  Für Spenden sind wir mehr als dankbar!


FC Stahl Brandenburg - Eberswalder SC 7:0 (2:0)

Aufstellungen
FC Stahl: Susanne Ganzer, Cindy Wichmann, Marlen Wodtke, Nathalie Säger, Leah Lange, Kandy Weckwerth 70. Kathleen Fahldieck, Thyra Albrecht, Annika Peters 61. Friederike Boldt, Nadyn Lemke, Sarah Ziegenhirt 61. Athina Rasche, Marie Neumann
Eberswalde: Lisa Planer, Cornelia Rätz, Isabelle Klebs, Sarah Wrensch, Darline Seecker 62. Pia Richter, Aline Hundsalz, Vanessa Hanisch, Michele Wrensch, Franziska Traurig, Nancy Pogorzelski, Kathrin Büchner

Schiedsrichter: Manuel Denzin

Zuschauer: 20

Tore: 1:0 Marlen Wodtke (9.), 2:0 Leah Lange (44.), 3:0 Annika Peters (48.), 4:0 Marie Neumann (51.), 5:0 Kandy Weckwerth (53.), 6:0 Marie Neumann (81.), 7:0 Nathalie Säger (83.)

Gelbe Karten: keine - Lisa Planer

Grün-Weiß Lübben - FC Stahl Brandenburg 2:1 (1:0)

Aufstellungen
Lübben: Fabian Kopsch, Toni Guttke, Philipp Herms, Romano Lindner, Michael Leschnik, Pereira De Brito Junior 90. Sascha Zell, Nico Lehmann, Walder Alves Ferreira, Dennis Köhler 75. Florian Friedrich, Robert Menzlow 54. Bruno Zelder, Arno Zelder
FC Stahl: Moustapha Moussa Nouka, Masaharu Kataoka 54. Luca Benedict Köhn, Ryo Yoshida, Mudai Watanabe, Gabriel Garcia, Daniel Schimpf, Alexander Mertens 73. Jonas Meyer, Gabriel Franceschini Machado, Fabian Dahms, Alexander Tarnow 82. Ray Kollewe, Leif Cedric Oppenborn

Schiedsrichter: Justin Weigt

Zuschauer: 91

Tore: 1:0 Fabian Dahms (17./Eigentor), 2:0 Romano Lindner (72.), 2:1 Gabriel Franceschini Machado (86./Elfmeter)

Gelbe Karten: Toni Guttke, Philipp Herms, Michael Leschnik, Arno Zelder - keine

Aufsteiger gewinnt verdient
Insgesamt 3mal die Querlatte getroffen

In der Brandenburgligabegegnung G/W Lübben gegen den FC Stahl Brandenburg gab es gleich nach dem Anpfiff Chancen auf beiden Seiten. Schon nach vier Minuten hätten die Gastgeber durch Robert Menzlow in Führung gehen können, doch Schlussmann Moustapha Nouka war auf den Posten. Er zeigte insgesamt eine gute Leistung. Nach knapp 10 Minuten traf  Mudai Watanabe mit einem 20m Schuss nur die Latte und im Gegenzug vergab der Lübbener Robert Menzlow eine Großchance. Die Abwehr des FC hielt bis zur  20. Minute doch dann unterlief beim Abwehrversuch im Strafraum dem Brandenburger Fabian Dahms nach einer scharfen Eingabe ein Eigentor  zum 0:1 (20.). Die Märzke-Elf versuchte sich vom Druck zu befreien, aber sie spielte zu ungenau. Selten konnte man sich bis in den Strafraum der Lübbener kombinieren und auch die Schüsse aus der Ferne lagen fast immer daneben. Ryo Yoshida verfehlte zwar eine Eingabe in der 37. Minute, aber das war insgesamt zu wenig. So war der FC Stahl , wenn man es kritisch sieht, in der ersten Hälfte nicht einmal gefährlich im Lübbener Strafraum.
Nach der Pause versuchte die Märzke-Elf das Blatt zu wenden. Lübben verteidigte und hätte mehrmals über Konter das Spiel entscheiden können. In der 47. Minute köpfte der Lübbener Brito De Pereira Junior nach einer Ecke an die Latte und drei Minuten später traf Gabriel Franceschini Machado (FC) per Freistoß aus 18m ebenfalls den Querbalken.  Nach 62. Minute vertändelte  der Lübbener  Bruno Zelder den Ball freistehend und die Chance war dahin. Hier hatten die Brandenburger viel Glück!  Als der FC dicht vor dem Ausgleich stand, schlossen die Gastgeber nach einem Einwurf  einen sehenswerten Konterangriff durch Romano Lindner zum 2:0 (72.) erfolgreich ab. Die Elf zahlte wieder einmal Lehrgeld. Doch die jungen Spieler ließen sich nicht hängen und kamen zu einen berechtigten Foulelfmeter in der 85. Minute, den Gabriel Franceschini Machado sicher zum 1:2 (86.) verwandelte. In der 88. Minute hatte Ryo Yoshida im Strafraum noch die Chance zum Ausgleich und in der Nachspielzeit wurde ein verheißungsvoller Angriff der Gastgeber abgeblockt.
 „ Es war ein gutes Brandenburgligaspiel, das wir aufgrund der besseren Chancen verdient gewonnen haben“, so Lübbens Trainer Oliver Keutel.
Fazit: Eine gute Hälfte reicht nicht zum Sieg. Das musste der FC wieder einmal hinnehmen. Jetzt gilt die ganze Konzentration auf das letzte Heimspiel am 09.12.17 gegen FC Eisenhüttenstadt, um den Anschluss zum Mittelfeld nicht zu verlieren.

FSV Forst Borgsdorf - FC Stahl Brandenburg 5:1 (3:0)

Aufstellungen
Forst: Melanie Kleeblatt, Natalie Ellinger 73. Elisa Schmidt, Franziska Borchert 80. Monique Knospe, Friederike Stendel, Franziska Kühn, Tabea Lukawski, Larissa Glink, Stefanie Morgner 59. Sarah Gohla, Victoria Ramp, Francis Wrobel, Katharina Bonk
FC Stahl: Susanne Ganzer, Janine Groth, Cindy Wichmann, Marlen Wodtke, Nathalie Säger, Sarah Ziegenhirt, Leah Lange, Thyra Albrecht, Friederike Boldt 46. Kandy Weckwerth, Lisa Budde 63. Anna Pracht, Nadyn Lemke

Schiedsrichter: Kathleen Kähne

Zuschauer: 21

Tore: 1:0 Franziska Kühn (25.), 2:0 Franziska Kühn (30.), 3:0 Francis Wrobel (35.), 3:1 Leah Lange (55.), 4:1 Francis Wrobel (72.), 5:1 Franziska Kühn (79.)

Gelbe Karten: Franziska Borchert, Stefanie Morgner - Cindy Wichmann, Sarah Ziegenhirt, Thyra Albrecht

FSV Brück - FC Stahl Brandenburg II 1:1 (0:0)

Aufstellungen
Brück: Erik Blaue, Patrick Tautz, Richard Block, Allen Galinski 72. Fritz Sandmann, Julian Haseloff 61. Tim Wasserhess, Sebastian Pusch 77. Paulin Kouemo Happi, Linnard Galinski, Björn Riese, Florian Block, Tim Weigelt, Johannes Schierhorn
FC Stahl: Dennis Beyer, Steffen Kräuter, Martin Gründler, Lucas Kieran Piontek, Martin KAhl 70. Fredric-Felix Keip, Masaharu Kataoka, Nico Wilhelm, Daniel Fricke, Max Menke, Christian Sommerlatte, Mariano Bess

Schiedsrichter: Pascale Kuhle

Zuschauer: 50

Tore: 0:1 Mariano Bess (74.), 1:1 Paulin Kouemo Happi (83.)

Gelbe Karten: Tim Wasserhess - Lucas Kieran Piontek

Nächstes Spiel

 

Brandenburgliga
17.Spieltag
03.03.2018
15:00 Uhr

Stadion am Quenz
Thüringer Straße 251
14770 Brandenburg

letztes Spiel

 
3

2

Counter

Heute64
Gestern310
Woche1851
Monat6838
Insgesamt482232

Aktuell sind 52 Gäste und keine Mitglieder online