Warning: Declaration of JParameter::loadSetupFile($path) should be compatible with JRegistry::loadSetupFile() in /home/www/stahlbrandenburg/libraries/joomla/html/parameter.php on line 512
FC STAHL BRANDENBURG e.V. - offizielle Webseite - http://www.fc-stahl-brandenburg.de/ Mon, 18 Feb 2019 17:08:32 +0100 Joomla! - Open Source Content Management en-gb Wahl- und Mitgliederversammlung 2019 http://www.fc-stahl-brandenburg.de/126-allgemeines/1795-wahl-und-mitgliederversammlung-2019 http://www.fc-stahl-brandenburg.de/126-allgemeines/1795-wahl-und-mitgliederversammlung-2019

Die Wahl- und Mitgliederversammlung des FC Stahl Brandenburg e.V. findet am Donnerstag, den 21.Februar 2019 um 18.00 Uhr in der Vereinsgaststätte "Blau-Weiß" in der Thüringer Straße 251 statt.

Tagesordnung:
1.    Begrüßung
2.    Berichte des Vorstandes
- Nachwuchsarbeit
- Spielbetrieb Frauen- und Männermannschaften
- Rückblick auf das Jahr 2018 mit aktuellen Finanzhaushalt
3.    Entlastung des alten Vorstandes, des Kassenwartes und der Kassenprüfer.
4.    Wahl des neuen Vorstandes
(Kandidaten sind Friedhelm Ostendorf, Claudius Pötinger, Lars Bauer, Oliver Gühne)
- Zusätzliche Kandidaten, die den Vorstand erweitern sind erwünscht.
5.    Planung für das Jahr 2019
6.    Schlusswort

Alle Mitglieder werden gebeten, an dieser wichtigen Veranstaltung teilzunehmen

Der Vorstand des FC Stahl Brandenburg

]]>
webseite@fc-stahl-brandenburg.de (FC Stahl Brandenburg) Allgemeine News Wed, 23 Jan 2019 15:51:56 +0100
Horst Kowalski (81) gestorben http://www.fc-stahl-brandenburg.de/126-allgemeines/1794-horst-kowalski-81-gestorben http://www.fc-stahl-brandenburg.de/126-allgemeines/1794-horst-kowalski-81-gestorben
Kurz vor der Vollendung seines 82. Lebensjahr ist unser ehemaliger Nachswuchstrainer Horst Kowalski (81) verstorben. Bis zu seinem Ableben hat er sich stets für den Fußball insbesondere beim FC Stahl interessiert. Der gelernte Zerspanungsfacharbeiter und ehemalige Spieler Horst Kowalski hat Jahrzehnte in seiner Freizeit  Kinder und Jugendliche unseres Sportvereins Stahl Brandenburg mit viel Fleiß trainiert. Viele haben durch sein Können und Wissen im Fußballbereich den Sprung in den Männerbereich erreicht. Dafür ist der FC Stahl dankbar. Seine Mitglieder und der Vorstand werden ihn stets in Erinnerung behalten.
]]>
webseite@fc-stahl-brandenburg.de (FC Stahl Brandenburg) Allgemeine News Sun, 13 Jan 2019 08:36:07 +0100
1.Männer, Niederlage gegen den Spitzenreiter RSV Eintracht 1949 http://www.fc-stahl-brandenburg.de/79-nachrichten/1793-1-maenner-niederlage-gegen-den-spitzenreiter-rsv-eintracht-1949 http://www.fc-stahl-brandenburg.de/79-nachrichten/1793-1-maenner-niederlage-gegen-den-spitzenreiter-rsv-eintracht-1949
FC Stahl Brandenburg - RSV Eintracht 1949   1:2 (1:0)

Aufstellungen
FC Stahl: Steffen Sgraja, Yukiya Moriwaki 82. Adrian Jordanov, Mudai Watanabe, Daniel Schimpf, Takeshi Miki, Lukas Hehne, Luca Benedict Köhn, Jonas Meyer, Fabian Dahms 75. Alexander Tarnow, Ray Kollewe, Leif Cedric Oppenborn 67. Pascal Karatezi
RSV 1949: Ken Straße, Chris David Ring, Tim Schönfuß, Torben Neubauer, Dennis Paul 83. Lukas Olff, Julian Rauch, Dennis Keller 70. Felix Kausch, Alexander Möhl, Marcus Stachnik, Tobias Lietz 46. Lennart Buchholz, Artur Kowalczyk

Schiedsrichter: Sebastian Ehmke

Zuschauer: 50

Tore: 1:0 Mudai Watanabe (5.), 1:1 Dennis Keller (54./Elfmeter), 1:2 Artur Kowalczyk (70.)

Gelbe Karten: Steffen Sgraja, Daniel Schimpf, Pascal Karaterzi - Dennis Keller, Alexander Möhl, Marcus Stachnik, Tobias Lietz, Artur Kowalczyk

In der Begegnung des FC Stahl gegen den souveränen Tabellenführer RSV Eintracht waren die Platzherren in der ersten Hälfte die bessere und aktivere Elf auch bedingt durch das sehr gut herausgespielte frühe Tor in der 5.Minute durch Mudai Watanabe. Nach der Pause wurde der RSV besser und drückte auf den Ausgleich. Dies gelang ihnen per Foulelfmeter in der 54.Minute. Ein umstrittenes Tor in der 70.Minute nach Foul an Keeper Steffen Sgraja brachte ihnen letztendlich den glücklichen Sieg. In dem hart umkämpften Spiel gab es insgesamt acht gelbe Karten. Die wenigen Zuschauer waren trotz der Niederlage mit der Leistung zufrieden und verabschiedeten ihre Elf mit viel Beifall in die Winterpause.
Zum Spielverlauf:
Schon nach wenigen Minuten merkte man, dass die Märzke-Elf gewillt war die schlechte Leistung vom vergangenen Spieltag vergessen zu machen. Mit schnellen und direkten Angriffen verwirrte sie den Spitzenreiter. Die Folge war das schön heraus kombinierte 1:0 (5.) durch Mudai Watanabe nach eben so guter Vorlage von Luca Benedict Köhn. Die Kombinationsmaschine lief beim FC. Der RSV kam in Schwierigkeiten so in der 10.Minute nach einer Flanke von Jonas Meyer oder als Mudai Watanabe (14.) am Tor vorbei köpfte. Die Gäste meldeteten sich erstmals mit einem Schuss von Torben Neubauer (25.), der aber weit am Tor vorbei ging. Gleich danach gab es einen Freistoss aus 20 Meter durch Alexander Möhl ohne Gefahr für das FC-Tor. Dann wurde das Spiel härter und die Gäste kassierten innerhalb von 10 Minuten drei gelbe Karten. Der Spielfluss des FC wurde gestört und trotzdem hatten die Brandenburger in der 40. durch einen Freistoss aus 17m von Jonas Meyer und in der 42. durch Yukiya Moriwaki die Chancen zum zweiten Tor.
Nach der Pause kam der RSV  besser ins Spiel und machten sofort Druck. Schon nach einer Minute klatschte der Ball an die Latte. Das war ein Achtungszeichen. Der FC wurde zurück gedrängt. Als dann in der 53.Minute Tim Schönfuß im Strafraum zwei FC-Spieler ausspielte und anschließend gefoult wurde, wurde der fällige Elfmeter von Dennis Keller der 1:1 (54.) Ausgleich verwandelt. Jetzt egalisierten sich beide Teams. Die Begegnung stand auf einem hohen Liganiveau und hätte keinen Sieger verdient. Doch ein Fehler in der FC-Abwehr wurde in der 70.Minute  durch den 2:1 -Siegtreffer von Artur Kowalczyk bestraft. Hierbei übersah der Schiedsrichter eine Behinderung des Brandenburger Keepers Steffen Sgraja. Die Märzke-Elf warf nun alles in den Angriff, aber die RSV-Abwehr stand sicher und ließ nur wenige Chancen - so in der 75.Minute durch Pascal Karaterzi - zu. Der Ball ging am Tor vorbei. Aber auch die Gäste hätten in der 80. und 84.Minute per Konterspiel - FC-Schlussmann Steffen Sgraja hielt jeweils den Ball - durchaus den dritten Treffer erzielen können. Eckart Märzke: “ Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft trotz der unglücklichen Niederlage zufrieden. Solche Fehler passieren. Ein Kompliment an die Fans, die jederzeit die Elf unterstützt haben. Das ist nicht überall so!“
Fazit:
Der FC hat gezeigt, dass er mit den Spitzenteams mit halten kann. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragte Mudai Watanabe besonders heraus und im Mittelfeld hat das Duo Köhn/Miki gut die Fäden gezogen.
Das erste Vorbereitungsspiel 2019 ist am 26.01.2019 um 14 Uhr in Oranienburg gegen die Eintracht geplant.

]]>
webseite@fc-stahl-brandenburg.de (FC Stahl Brandenburg/Dieter Wetzel) Männermannschaften - News Sun, 16 Dec 2018 12:20:31 +0100
Nachwuchs, So liefen die Spiele am Wochenende 08./09.12.2018 http://www.fc-stahl-brandenburg.de/80-nachwuchs-news/1792-nachwuchs-so-liefen-die-spiele-am-wochenende-08-09-12-2018 http://www.fc-stahl-brandenburg.de/80-nachwuchs-news/1792-nachwuchs-so-liefen-die-spiele-am-wochenende-08-09-12-2018

A-Junioren

Landesklasse     SV Dallgow 47 - FC Stahl Brandenburg     4:1 (0:0)

FC Stahl: Jannic Naumke, Dani Joubrael, Bastian Wiegandt, Erik Renner, Oliver Ahrens, Leon Butz, Tim Ajdnik, Arslan Jahangiri 46. Luca Butz, Mahdi Mohseni 46. Tilmann Peters, Willem Promnitz, Leonard Koppe 58. Ibrahim Alabdulrahman

Tor: Tim Ajdnik

B- Junioren

Landespokal Achtelfinale    FC Stahl Brandenburg – Oranienburger FC  Eintracht    2:1 (1:0) n.V.

FC Stahl: Jannic Naumke, Carsten Hantke, Leonard Koppe, Kevin Peschel 100. Nathan Bodner, Dennis Marvin Sieke 96. Nils Fröhlich, Timm Renner, Finn Niklas Spirius, Justin Inter, Nils Laßmann 61. Marcio Becher, Sebastian Hoyer, Erik Sauer

Tore: Dennis Marvin Sieke, Sebastian Hoyer

Herzlichen Glückwunsch zum erreichen des Viertelfinales Jungs !!

]]>
webseite@fc-stahl-brandenburg.de (FC Stahl Brandenburg) Nachwuchsmannschaften - News Sun, 09 Dec 2018 15:06:13 +0100
2.Männer, Deutliche Niederlage in Babelsberg zum Jahresabschluß http://www.fc-stahl-brandenburg.de/79-nachrichten/1791-2-maenner-deutliche-niederlage-in-babelsberg-zum-jahresabschluss http://www.fc-stahl-brandenburg.de/79-nachrichten/1791-2-maenner-deutliche-niederlage-in-babelsberg-zum-jahresabschluss
Fortuna Babelsberg II - FC Stahl Brandenburg II   5:0 (2:0)

Aufstellungen
Fortuna: Rene Oschmann, Paul Brüning 78. Dominic Simon, Philipp Franz, Patrick Wolff, Andreas Plaue, Justus Kautz, Miralem Hadzic 84. Maximilian Gräser, Dennis Weber, Christoph Röhl, Stefan Kuster, Paul Görner 70. Christopher Kautz
FC Stahl: Dennis Beyer, Steffen Kräuter, Martin Gründler, Maximilian Güttler, Nico Wilhelm, Daniel Fricke, Alexander Tarnow, Christian Sommerlatte, Philipp Otto 46. Markus Pudewell, Benjamin Hermann, Wilhelm Meißner 78. Felix Simon

Schiedsrichter: Dennis Lähme

Zuschauer: 26

Tore: 1:0 Paul Görner (37.), 2:0 Dennis Weber (41.), 3:0 Paul Görner (60.), 4:0 Dennis Weber (80.), 5:0 CHristopher Kautz (83.)

Gelbe Karten: Christoph Röhl, Patrick Wolff - Maximilian Güttler, Benjamin Hermann

Gelb/Rote Karte: Maximilian Güttler (78./FC Stahl)

]]>
webseite@fc-stahl-brandenburg.de (FC Stahl Brandenburg) Männermannschaften - News Sun, 09 Dec 2018 14:58:24 +0100